Direkt zum Hauptbereich

weibliche D2-Jugend: Wenn Freundinnen gegen Freundinnen spielen – und mit einem Tor verlieren!


Am Sonntag kam es zum zweiten Aufeinandertreffen unserer beiden D-Mannschaften und das Ergebnis der Hinrunde wurde wiederholt. Allerdings hatte jetzt die D1 mit einem Tor die Nase vorn (16:15). Irgendwie ist es immer doof, wenn Freundinnen gegeneinander antreten müssen. Daher war das Spiel von Anfang an mit Brisanz ausgestattet und sogar eine Trommel unterstützte das Spielgeschehen – zumindest einseitig zugunsten der D1…

In der ersten Hälfte ließen wir so ziemlich alles vermissen, was den Handball ausmacht. Wir kämpften nicht, spielten zu statisch, trafen das Tor nicht und ließen uns in vielen Situationen einfach hängen. Folgerichtig lagen wir mit 4:9 im Hintertreffen. Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben. Was folgte war eine deutliche Halbzeitansprache!

Nach der Pause spielten wir wie ausgewechselt. Wir kämpften in der Abwehr und spielten vorne besser, so dass wir das Spiel spannend gestalten konnten. Zum Ende fehlte das Quäntchen Glück, um noch das Remis zu erzielen. Aber unter dem in der Saison gelebten „Wir sind EIN Team“-Gedanken war diese Niederlage mit einem Tor dann irgendwie auch wieder in Ordnung.

Gemeinsame Begrüßung: "Wir sind ein Team"

Es spielten: Nele im Tor, Lotti (5), Paula (4), Malaika (2), Lina, Anna, Julia und Giulia (je 1), Carlotta, Amelie, Leonie, Jana, Lilly

Unser letztes Spiel findet am kommenden Sonntag um 13 Uhr in der Halle der Gesamtschule Schildesche statt. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns da zum letzten Mal in der Saison 2017/2018 unterstützen würdet!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Frohe Weihnachten...

Die JSG Bielefeld 07 wünscht allen Aktiven, Passiven, Fans und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Genießt die "Handballfreien Tage" und das wir uns Gesund im neuen Jahr wiedersehen!!!

Einstellung des Jugendspielbetriebs und des Trainings

"Der Handballverband Westfalen bedauert, mitteilen zu müssen, dass aufgrund der das Corona-Virus betreffenden Lage bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Sitzungen und Maßnahmen des Handballverbandes Westfalen abgesagt sind. Diese Entscheidung wurde nach intensiver Absprache zwischen allen Handball-Landesverbänden, Sportfachverbänden und Spitzenverbänden getroffen. Grundlage der Entscheidung ist die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbunden Einstufung des Coronavirus als Pandemie. Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab heute, Donnerstag 12.03.2020, 16:00 Uhr für die Saison 2019/2020 eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf weiteres. Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden und veröffentlicht. Im Bereich der Talentförderung werden ebenfalls alle Trainingsmaßnahmen, Sitzungen, Besprechung und Verans