weibl. D1: Wer gewann den „Jugend Beach Cup“ im Melittabad Minden 2018? WIR!

Großer Jubel, direkt nach dem Schlusspfiff!
Noch leicht euphorisiert vom Gewinn des Kreispokals trafen wir uns am Sonntagmittag in Minden, um beim diesjährigen „Jugend Beach Cup“ des TSV Hahlen anzutreten. Dieser findet im Melittabad statt, das über 3 Beachplätze, einem Freibad und einem großen Innenbereich (unter anderem mit einer Sprunganlage inklusive 5 m Turm…aber dazu unten mehr…) verfügt.
Da ansonsten auch für das leibliche Wohl und das ganze Drumherum gesorgt war und die Sonne erbarmungslos ihre Strahlen auf uns warf, fühlten wir uns von diesen sehr guten Rahmenbedingungen geschubst und hatten viel Rückenwind zum Start in das Turnier.
Insgesamt starteten 10 Mannschaften der weiblichen D in das Turnier, so dass 2 Gruppen gebildet wurden. In unserer Gruppe 2 warteten somit 4 Vorrundenspiele (jeweils 2 x 6 Minuten Spielzeit) gegen folgende Gegnerinnen auf uns:

TSV Hahlen
SG Detmold 2
HSV Minden Nord 2
JSG MBV (Möllbergen; Barkhausen; Vlotho-Uffeln)

Wir gewannen dann auch alle Partien sicher bis auf eine Halbzeit gegen HSV Minden Nord 2. Die ging leider verloren, so dass wir im Shoot-Out ranmussten. Da wir dieses leider sehr unglücklich verloren haben wurde das ganze Spiel zugunsten der Mindener Mädels gewertet. Bei diesem Spiel handelte es sich um unsere zweite Partie im Turnier und danach war die Stimmung natürlich zunächst getrübt. Aber auch Verlieren gehört zum jungen Handballerleben dazu und auch Verlieren muss gelernt werden! Aber nach einer Runde Süßigkeiten zeigten unsere Mundwinkel wieder steil nach oben und das verlorene Spiel war (fast) vergessen. Mit 3 gewonnenen und 1 verlorenen Partie standen wir dennoch am Ende der Gruppenphase auf Platz 1, so dass wir im Halbfinale gegen den 2. der anderen Gruppe antreten mussten.

Und in diesem Spiel ließen wir den Mädels von der SG Detmold 1 nicht den Hauch einer Chance. Beide Halbzeiten gingen souverän an uns, so dass wir gespannt auf unseren Finalgegner warteten.

Dass es einen Handballgott gibt, scheint nach diesem Finale belegt zu sein. Denn kein geringerer als die HSV Minden Nord 2, die das andere Halbfinale gegen deren erste Garnitur gewonnen haben, und gegen die wir in der Gruppenphase im Shoot-Out scheiterten, erwartete uns zum alles entscheidenden Spiel um den Turniersieg. Und diesmal erstickten wir sämtliche Turniersiegkeime der Mindener Lokalmatadoren von Beginn an im Keim, da wir hochkonzentriert, sehr treffsicher und in der Abwehr äußerst effektiv agierten. Beide Hälften gingen daher klar an uns und wir waren nach diesem langen Tag (es steckten zu diesem Zeitpunkt 72 Beachminuten bei sengender Hitze in unseren Knochen…) einfach nur glücklich und stolz auf uns!

Aber dann kam der schönste Teil dieses Beach-Events: 
Das Freibad wartete auf uns und wir ließen es und nicht nehmen, mit Trikots und Hosen in das kühle Nass zu springen und dort zu verweilen. Es wartete auch noch ein 5 Meter Turm auf uns, der von allen Mädels als Mutprobe erklommen werden "wollte". Ein besonderer Moment war dann auch noch gekommen, als Anna ihren ersten Sprung in ihrem Leben von der Höhe wagte. Ein super Abschluss eines tollen Beach-Tages!

Die Melittabad-Glücklichen heißen: Anna, Malaika, Lina, Clarissa, Jula, Carlotta, Nele, Jana, Paula, Julia und Lotti.

Hier noch ein paar Foto-Eindrücke...
Gruppenfoto mit den Jungs der mD.






Lotti und Nele können bei der Siegerehrung einen neuen Ball
für die Mannschaft entgegennehmen. 😎





Beliebte Posts