Direkt zum Hauptbereich

weibl. D1-Jugend: Spitzenspiel gewonnen, Tabellenführung verteidigt!

So lapidar und emotionslos, wie die Überschrift es suggeriert, war das Geschehen am frühen Sonntag Nachmittag in Jöllenbeck aber bei weitem nicht! Denn das Nachbarschaftsderby zwischen dem Ersten (Wir) und dem Zweiten (TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck) in gegnerischer Halle war für uns ein Highlight 2018. Warum ist ganz einfach: Genau solche Spiele sind es, für die wir uns zum Training in die Halle schleppen und für die wir den ganzen Zeitaufwand in Kauf nehmen. Kurzum: Der Grund, warum wir Handball spielen!

Die Emotionen waren bereits im Vorfeld deutlich spürbar, da dieses Spiel einfach „mehr“ war als ein normales Spiel. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, ein Spiel unter Freundinnen, ein Derby, ein Aufeinandertreffen von Kreisauswahlspielerinnen, die Wiederauflage des Kreispokalhalbfinales, die Wiederholung der Spiele um die Kreismeisterschaft in der E-Jugend der Saison 2016/2017. Wir waren also gewarnt und da ein Spiel bekanntlich bereits im Training beginnt, trainierten wir konzentriert und legten den Fokus vor allem auf die Abwehrarbeit.

Und das zahlte sich aus. Denn als Paula in Minute 14 ihr 5 Tor warf, zeigte die Anzeige ein 10:1 für uns. Da war das Spiel zu unseren Gunsten entschieden und der sprichwörtliche Drops gelutscht. Aber was war passiert? Hinten standen wir unglaublich sicher, halfen gegenseitig aus, verschoben sehr gut ballseitig und ackerten, als wenn es kein Morgen geben würde. Und es war mal wieder Verlass auf Nele, die neben zahlreich Paraden (und genau das waren sie: Paraden!) einige Siebenmeter entschärfen konnte. Im Angriff zeigte vor allem Paula, was passiert, wenn Clarissa und Lotti im engeren Fokus der gegnerischen Abwehr stehen. Mit einigen sehenswerten Körpertäuschungen verschaffte sie sich die Lizenz zum Torwerfen. Und wer Paula kennt, weiß, dass sie sich nicht zweimal Bitten lässt. Aber auch Clarissa konnte auf der anderen Seite trotz energischer Gegenwehr immer wieder durch ihre spielerische Klasse Akzente setzen und traf zudem sehr sicher vom Siebenmeterpunkt, so dass sich die Mannschaft insgesamt 7 Mal über Tore von ihr freuen durfte. Lina komplettierte dann mit einem sehenswerten Treffer das Gesamtbild und zur Halbzeit stand es dann 12:3 für uns. Wir nutzten die Pause, um einmal kräftig durchzuatmen und unsere Restkräfte zu bündeln. Denn uns war klar, dass die noch verbleibenden 20 Minuten seeeeehr lang werden können…

Dass die zweite Hälfte ausgeglichener werden würde (in Zahlen: 6:5 für uns), war bei dem Spielstand eigentlich klar. Aber dennoch mobilisierten wir noch einmal die Reserven, um auch hier mit einer guten Abwehrarbeit zu überzeugen. Vorne zeichneten sich jetzt mit Lotti, Anna, Julia und Malaika andere Spielerinnen aus, was manifestierte, dass wir als Mannschaft an diesem Nachmittag funktionierten. Als dann der Schlusspfiff ertönte, stand mit 18:8 ein Ergebnis an der Hallenwand, dass uns einfach nur glücklich machte. Dieser Tag war einfach unser Tag.







Aber auch den Jöllenbecker Mädels muss Respekt für dieses tolle Spiel gezollt werden. Es war ein Kampf auf Augenhöhe, der hart und aggressiv, aber niemals unfair oder unsportlich geführt wurde.

Jetzt werden wir in die verdiente Weihnachtspause gehen und mit einer Weihnachtsfeier am 15.12. das für uns sensationell gute Jahr 2018 ausklingen lassen. Die Gewissheit, dass wir die Tabelle mit 18:0 Punkten anführen, wird uns Kraft für das kommende 2019 geben.

In diesem Sinne wünschen wir allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



Was sind wir? EIN Team! 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Frohe Weihnachten...

Die JSG Bielefeld 07 wünscht allen Aktiven, Passiven, Fans und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Genießt die "Handballfreien Tage" und das wir uns Gesund im neuen Jahr wiedersehen!!!

männl. C-Jugend: Pokalfinale und Saisonvorbereitung

Die männl. C-Jugend konnte sich für das Endturnier der diesjährigen Pokalrunde qualifizieren. Dies war zunächst durch die neu zusammengestellte Mannschaft nicht zu erwarten, durch gute Trainingsleistungen und starken Spielen zogen wir unter dem Strich aber verdient in die Finalrunde ein. Hier mussten wir uns allerdings den starken Gegner aus Spradow und Rödinghausen geschlagen geben. Für unsere weitere Entwicklung sind die gewonnenen Erfahrungen viel wert! In der weiteren Saisonvorbereitung spielten wir die Beachturniere in Löhne und Hahlen. Besonders hervorzuheben ist unser 5. Platz beim stark besetzen Rasenturnier in Hesselteich. Dort konnten wir starke Gegner wie TG Hörste und die Spvg Steinhagen hinter uns lassen. Siegerehrung Hesselteich Nun stehen die Sommerferien vor der Tür und Erholung steht auf der Tagesordnung, bevor es dann wieder losgeht. Die Entwicklung der Jungs in den wenigen Wochen ist durchweg positiv und wir blicken auf eine vielversprechende Saison in überg