Direkt zum Hauptbereich

weibl. D1-Jugend: 39 Tore in 40 Minuten musst du erstmal machen…


JSG – LöMO II 39:11 (18:4)

Am vergangenen Samstag hatten wir in der Halle der Gesamtschule Schildesche die „Zwote“ der JSG LöMO zu Gast. In diesem recht ungleichen Duell legten wir gleich zu Beginn gut los. Schon nach siebeneinhalb Minuten stand es 7:1 für uns. Wir spielten aber, insbesondere auch in der Folgezeit, keinen „Hauruck-Handball“, sondern ließen den Ball viel und oftmals gut laufen.

Richtig „zugeschlagen“ dabei hat unsere Kreisläuferin und das Geburtstags“kind“ Lina. Sie war an diesem Nachmittag so richtig in Geberlaune und hat insgesamt 15 (!) Buden gemacht.  So begann Sie nach nur 24 Sekunden unseren Torreigen und beendete diesen 22 Sekunden vor Spielende.

Es soll aber an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass unsere Mitte- und Halbspielerinnen ein sehr gutes Auge dafür hatten, wie frei Lina oftmals am Kreis stand und sie dann genau im richtigen Moment anspielten.

Zur Halbzeit stand es 18:4 und das Spiel war „natürlich“ schon gelaufen. Nele, bis dahin eher unterbeschäftigt, aber trotzdem hellwach, wenn mal ein Ball bis zum Tor kam tauschte in der Halbzeitpause das Torwart-Trikot gegen ein Feldtrikot und spielte etwa 10 Minuten im Feld. Den Job zwischen den Pfosten übernahm wieder einmal Anna. Und das ebenfalls wieder einmal mit einer tollen Quote. Sieben Gegentreffern standen 10 gehaltene Bälle gegenüber!

Am Ende waren auf beiden Seiten insgesamt 50 Tore in 40 Minuten geworfen worden. Die Zuschauer sollten, sofern es sich nicht gerade um Eltern der Gäste handelte, gut unterhalten worden sein...

Das „kuchenbringende“ 30. Tor erzielte jedoch übrigens nicht Lina, sondern Lotti. Das Team freut sich schon… ;-)

Es spielten: Nele (Tor/2), Anna (Tor/1), Lina (15), Clarissa (12), Lotti (6), Carlotta (1), Jula (1), Julia (1), Amelie, Jana.

Schon heute steht um 18:15 Uhr das letzte Vorrundenspiel auf dem Programm. Kommt in die Halle der Grundschule Babenhausen und unterstützt die Mädels. Sie haben es allemal verdient!

Beliebte Posts aus diesem Blog

männl. C-Jugend: Pokalfinale und Saisonvorbereitung

Die männl. C-Jugend konnte sich für das Endturnier der diesjährigen Pokalrunde qualifizieren. Dies war zunächst durch die neu zusammengestellte Mannschaft nicht zu erwarten, durch gute Trainingsleistungen und starken Spielen zogen wir unter dem Strich aber verdient in die Finalrunde ein. Hier mussten wir uns allerdings den starken Gegner aus Spradow und Rödinghausen geschlagen geben. Für unsere weitere Entwicklung sind die gewonnenen Erfahrungen viel wert! In der weiteren Saisonvorbereitung spielten wir die Beachturniere in Löhne und Hahlen. Besonders hervorzuheben ist unser 5. Platz beim stark besetzen Rasenturnier in Hesselteich. Dort konnten wir starke Gegner wie TG Hörste und die Spvg Steinhagen hinter uns lassen. Siegerehrung Hesselteich Nun stehen die Sommerferien vor der Tür und Erholung steht auf der Tagesordnung, bevor es dann wieder losgeht. Die Entwicklung der Jungs in den wenigen Wochen ist durchweg positiv und wir blicken auf eine vielversprechende Saison in überg

weibl. E-Jugend: Auch Rödinghausen konnte uns nicht stoppen!

JSG'07 - CVJM Rödinghausen 22:15 (10:4) Unser Trainer sagte im Vorfeld, dass das Spiel am Sonntag gegen die Mädels aus Rödinghausen ein wichtiges sei.

weibliche B: Schwerer Start in neuen Trikots

Pünktlich zum ersten Saisonspiel in der Kreisliga Staffel 2 haben wir unsere neuen Trikots bekommen. Das Rewe-Center Quermann unterstützt uns in dieser Saison sehr großzügig, nicht nur mit einem neuen Trikotsatz und Taschen, zusätzlich bekommen wir auch noch in den nächsten Tagen neue Trainingsanzüge. Für diese großartige Unterstützung wollten wir uns natürlich gleich mit einem Sieg im ersten Saisonspiel bedanken. Es ging am Sonntag nach Oerlinghausen, die mit einer Auswechselspielerin personell sehr dünn besetzt waren. Also nahmen wir uns vor, von Anfang an mit viel Tempo und vollem Einsatz zu spielen, um am Ende einen Vorteil aus der Breite unseres Kaders zu ziehen. Die Partie startete sehr ausgeglichen und eine Menge technischer Fehler auf unserer Seite sorgte dafür, dass wir uns in der ersten Halbzeit lediglich mit zwei Treffern absetzen konnten. Wenigstens klappte das Tempospiel schon mal in Ansätzen und so stand es zur Halbzeit 6:8 für uns. Den Start in die zweite Hälfte haben