Direkt zum Hauptbereich

weibl. D1-Jugend: Wir sind Kreismeister der Saison 2018/2019!


Die Ausgangslage ist schnell erzählt: Von den verbleibenden 2 Spielen der Rückrunde gegen den TuS 97 Jöllenbeck und der SG Bünde-Dünne brauchten wir einen Sieg, um ganz oben auf dem Treppchen der weiblichen D-Jugend des Kreises Bielefeld-Herford in der Saison 2018/2019 zu stehen. Und kein geringerer als die TuS 97 Jöllenbeck-Mädels kamen als Zweitplatzierte der Hinrunde zum direkten Kräftemessen in unsere Halle nach Babenhausen. Das Hinspiel konnten wir zwar deutlich mit 18:8 für uns entscheiden, aber was zählen im Handball die Erfolge von gestern? Nichts!

Als dann pünktlich um 14:45 Uhr das Spiel vom sehr guten Schiedsrichter Henning Schütter angepfiffen wurde, entluden sich die Emotionen, denn jetzt endlich konnten wir zeigen, warum wir die ganze Saison über die Tabelle von oben dominierten. Und natürlich ist es für uns immer etwas ganz Besonderes, gegen den großen TuS 97 Jöllenbeck zu spielen. Und letztlich sind solche Spiele der Grund dafür, warum wir zum Training gehen und uns jedes Wochenende in die Halle stellen.

Es gab zwei taktische Vorgaben, die uns vor dem Spiel eingebläut wurden: Erstens: Die Abwehr muss stehen; achtet daher sowohl auf den Ball als auch auf eure Gegenspielerin. Zweitens: Wenn wir dieses Spiel gewinnen sind wir Kreismeister. Und beide Vorgaben wurden meisterlich umgesetzt. Unsere Abwehr war der Grundstein zum Erfolg, denn alle Versuche der Jöllenbeckerinnen, diesen agilen Wirbelstürme zu überwinden, scheiterten entweder am entgegengesetzten Willen oder an Nele, die wie immer glänzend aufgelegt war. 

Clarissa, Lina, Lotti und Paula verrichteten zu Beginn Schwerstarbeit und vernichteten immer wieder die Versuche unserer Gäste, zu einfachen Toren zu kommen. Wenn denn dann mal ein Tor fiel, dann musste dieses hart erarbeitet werden. Somit war das Fundament gelegt und es war allen klar, dass wir nur mit viel kräftezehrenden Aktionen überwunden werden konnten. Es sei jetzt schon verraten, dass wir in der ersten Hälfte nur 4 Tore zuließen, insgesamt kamen wir nach 40 Minuten auf nur 7 Gegentore. Das war einfach Klasse!

Nachdem wir hinten einen Riegel vor das Torewerfen vorschoben, konnten wir auch im Angriff zeigen, dass wir an diesem Tag gut aufgelegt waren. Da sich unsere Gegnerinnen des Öfteren auf Clarissa konzentrierten, lag es an uns, den so gewonnenen Platz zu nutzen. Und insbesondere Lotti konnte sich sehr gut in Szene setzen. Aber auch Paula und Lina verschafften sich immer wieder Freiräume, so dass wir zur Mitte der ersten Halbzeit mit 7:4 führten. Dann führte eine Explosion in unserem Spiel dazu, dass wir dieses frühzeitig für uns entscheiden konnten. Hinten rührten wir Beton an, so dass wir in der ersten Hälfte keine Treffer mehr zuließen. Das beflügelte unseren Angriff und wir zogen durch Julias 12:4, welches den Pausenstand markierte, quasi uneinholbar davon.




Die zweite Halbzeit verlief dann sehr einseitig, da wir nicht nur den Vorsprung verwalteten, sondern weiter ausbauten. Alle Mädels hatten Spaß am Spiel und auch das wilde Rumgewechsel unseres Trainers (Beispiel: „Paula, du spielst halb rechts. Ne, Mitte. Ach was, geh nach links außen. Aber nur im Angriff. In der Abwehr spielst du weiter Mitte. Nein, halb rechts…“ es folgten ungläubige Blicke) konnte uns nichts mehr anhaben. Wir gewannen das Spiel 21:7 und krönten unsere Saison damit eindrucksvoll, da wir nunmehr vorzeitig als Kreismeister der wJD der Saison 2018/2019 feststehen. 


Das noch ausstehende Spiel am 23.03. gegen und in Bünde hat daher vom Ergbnis her für uns keine Bedeutung mehr außer, dass wir die Saison natürlich mit einer weißen Weste krönen möchten. Trotzdem freuen wir uns auf die Neuauflage des Pokalendspiels vom letzten Sommer.

Es spielten, hielten, trafen und dürfen sich Kreismeister 2018/2019 und Kreispokalsieger 2018 nennen: Amelie, Anna (1), Carlotta, Clarissa (2), Jana, Jula, Julia (1), Lina (6), Lotti (7), Malaika, Nele (gefühlte 100 Granaten entschärft), Paula (4)

Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Fans bedanken. Dass ihr immer bei uns wart und dass ihr uns so toll und lautstark unterstützt habt. Also: Dankeschön!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Frohe Weihnachten...

Die JSG Bielefeld 07 wünscht allen Aktiven, Passiven, Fans und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Genießt die "Handballfreien Tage" und das wir uns Gesund im neuen Jahr wiedersehen!!!

Einstellung des Jugendspielbetriebs und des Trainings

"Der Handballverband Westfalen bedauert, mitteilen zu müssen, dass aufgrund der das Corona-Virus betreffenden Lage bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Sitzungen und Maßnahmen des Handballverbandes Westfalen abgesagt sind. Diese Entscheidung wurde nach intensiver Absprache zwischen allen Handball-Landesverbänden, Sportfachverbänden und Spitzenverbänden getroffen. Grundlage der Entscheidung ist die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbunden Einstufung des Coronavirus als Pandemie. Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab heute, Donnerstag 12.03.2020, 16:00 Uhr für die Saison 2019/2020 eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf weiteres. Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden und veröffentlicht. Im Bereich der Talentförderung werden ebenfalls alle Trainingsmaßnahmen, Sitzungen, Besprechung und Verans