Direkt zum Hauptbereich

mC Turnierbericht Dänemark

Die männliche C-Jugend reiste mit 8 Feldspielern, leider ohne Torwart, nach Dänemark. Am Freitag um 11.30h begann unser Turnier mit dem Spiel gegen  SEIF Håndbold aus Dänemark. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem vollgeharzten Spielgerät, fingen wir uns und lieferten einen tollen Kampf. Trotz der guten Unterstützung der anderen JSG-Spielern und Trainern ging das Spiel knapp mit 14:13 verloren. Da wir keinen etatmäßgen Torwart an Board hatten, stellte sich Vinzent ins Tor und meisterte die Aufgabe mit bravour.







Unser nächtes Spiel folgte dann am Abend um 20.15h. In der Zwischenzeit hatten die Jungs Freizeit und konnten sich Spiele anderen Mannschaft aus Skandinavien anschauen oder die JSG-Mannschaften lautstark unterstützen. Gegen 17.30h trafen wir uns zum gemeinsamen Abendbrot, um dann gemeinsam zum Spiel gegen die, im Vorfeld belächelten, Riihimäen Cocks aus Finnland. Schon vor dem Anpfiff wurde uns klar, dass das Spiel kein einfaches wird, da die Finnen körperlich sehr stark auftraten. Dies bewahrheitete sich leider auch und wir fanden von der ersten bis zur letzten Minute keinen Zugriff auf das Spiel. Deshalb ging auch dieses Spiel, diesmal sehr deutlich, mit 3:22 verloren.

Am Samstag fuhren wir gemeinsam zum Frühstück und allen war klar, dass wir an unser erstes Spiel anknüpfen müssen, um das nächste Spiel zu gewinnen. Um 13.50h war es dann soweit, Anpfiff gegen den vermeintlich schwächsten Gegner aus unserer Gruppe: Stord 2 aus Norwegen. Von Beginn kämpfte die Mannschaft verbissen und versuchte die Vorgabe der Trainer, mindestens einen Sieg in der Vorrunde zu erringen, zu erfüllen. Da wir den Ball stellen durften, hatten die Norweger anfangs Probleme, da wir kaum Harz am Ball hatten. Wir spielten uns also einen Vorsprung heraus, ehe die halbe Mannschaftt von Stord zur Bank lief und beherzt in den Pott gegriffen hat. Da wir aber bereits zwei Spiele mit einem komplett klebenden Ball gespielt haben, fiel uns die Umstellung nicht ganz so schwer. Wir zerrten noch immer vom Vorsprung und retteten diesen über die Zeit. Ziel Erfüllt, 11:9 gewonnen!! Alle waren glücklich, über diesen Erfolg und man konnte dem restlichen Turnierverlauf etwas gelassener entgegensehen.
Am Abend folgte dann das Spiel gegen den Tabellenfüher der Gruppe, den Schweden aus Stenungsund. Ohne Druck verliefen die Anfangsminute relativ ebenbürtig, erst am Ende drehten die Schweden auf und wir verloren verdient mit 5:19. Nach dem Spiel beeilten wir uns, um die Begegnungen der Nationalmannschaften zu sehen. Dort spielten drei Spieler aus  Stenungsund mit, die gegen uns zuvor noch den deutlichen Rückstand herausspielten.

Wir beendeten die Gruppenphase als vierter. Nun hieß es Sechzehntelfinale gegen  Borås HK 84. Leider wurde dieses auch verloren, dennoch hielten wir lange dagegen, aber gegen die sehr gut ausgebildeten und körperlich deutlich überlegenden Skandinavier war kein Kraut gewachsen.

Da wir Samstag Mittag bereits ausgeschieden waren, untersützten wir sämtliche, noch im Spielbetrieb vorhandenen Mannschaften der JSG und sahen einen beeindruckenden Finalsieg der weiblichen D-Jugend. Auch an dieser Stelle nochmals: Herzlichen Glückwunsch!

Alles in allem sind wir Trainer sehr glücklich und erfreut über den Turnierverlauf und hoffen, dass wir nun genauso gut und die anstehende Pokalrunde starten und unsere Erfahrungen aus Dänemark ummünzen können.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Frohe Weihnachten...

Die JSG Bielefeld 07 wünscht allen Aktiven, Passiven, Fans und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Genießt die "Handballfreien Tage" und das wir uns Gesund im neuen Jahr wiedersehen!!!

Einstellung des Jugendspielbetriebs und des Trainings

"Der Handballverband Westfalen bedauert, mitteilen zu müssen, dass aufgrund der das Corona-Virus betreffenden Lage bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Sitzungen und Maßnahmen des Handballverbandes Westfalen abgesagt sind. Diese Entscheidung wurde nach intensiver Absprache zwischen allen Handball-Landesverbänden, Sportfachverbänden und Spitzenverbänden getroffen. Grundlage der Entscheidung ist die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbunden Einstufung des Coronavirus als Pandemie. Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab heute, Donnerstag 12.03.2020, 16:00 Uhr für die Saison 2019/2020 eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf weiteres. Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden und veröffentlicht. Im Bereich der Talentförderung werden ebenfalls alle Trainingsmaßnahmen, Sitzungen, Besprechung und Verans