Direkt zum Hauptbereich

wB-Jugend: Das Abenteuer beginnt...


An diesem Wochenende startete für die wB die Qualifikation zur Oberliga 2016.  Das Abenteuer Oberliga beginnt also. Als erstes warten in der Kreisqualifikation der TuS Brake, TuS 97 und die
TSG A./H. auf die Mädels.





JSG Bielefeld 07 - TuS Brake       22:32 (13:19)
Am Freitagabend empfingen wir die Braker Mädels. Gut gelaunt mit Geburtstagskind Kim, wärmten sich die Braker Mädels voll motiviert auf. Wir starteten, leider ohne Motti und Franka, also in die ersten Minuten der Oberligaqualifikation. Die Braker legten 2:5 vor. Das sollte uns aber nicht abschrecken und die Mädels kämpften sich wieder durch eine super Angriffsleistung auf 6:7 heran. In der ersten Halbzeit konnten wir super mithalten und zeigten guten Handball. Halbzeitstand: 13:19 . Voll motiviert gingen wir also in die zweite Halbzeit und kamen auch noch einmal auf 16:19 ran. Dann ging uns leider die Luft aus und vorne fehlten die Ideen. Brake kam durch Gegenstöße zu einigen schnellen Toren, die das Ergebnis noch einmal deutlicher machten. Endstand also 22:32. Was lernen wir daraus ? Wen man kämpft, können wir jeden Gegner ärgern! Die Mädels haben an diesem Tag wirklich super Handball gezeigt. Wen wir an diese Leistung anknüpfen und Feinheiten verbessern, haben wir in der weiteren Qualifikation gute Chancen.

JSG: Hermann,Quansah, Ullrich(4), Bröcker(1), Lotte(2), Potechius(7), Laubenstein(4), Beger(1), Fischer, Pörtner(3).


TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck - JSG Bielefeld 07     27:10 (14:3)
Mit einem kleinen Kader machten wir uns am Sonntag morgen auf zu unseren Nachbarn aus Jöllenbeck. Durch Konfirmationen und einigen Verletzten hatten wir leider nur 8 Spielerin zur verfügung. Dank der Aushilfe von Lina kamen wir noch auf 9 Spielerinnen. Da wir keine Mitte Spielerin zur Verfügung hatten probierten wir es vorne mit einer 4:2. Dies ist leider wortwörtlich "in die Hose gegangen" . Der TUS 97 legte 8:0 vor.  Nach dem TimeOut wirkten die Mädels etwas wacher und warfen wenigstens noch 3 Tore. So stand es zur Halbzeit 14:3. Das an diesem Tag vielleicht nicht mehr all zu viel zu holen ist, wurde uns langsam klar. Durch unseren schmalen Kader mussten die Mädels teilweise auf ungewohnten Positionen spielen und das Angriffsspiel kam kaum zu Stande. Auch die Deckung von Jöllenbeck machte es uns schwer. In Halbzeit 2 spielten wir unseren Streifen runter. So ging das Spiel am Ende mit 27:10 an Jöllenbeck. Wir haben uns leider komplett unter Wert verkauft und das komplette Gegenteil vom Freitagsspiel gezeigt. Da gibt es nur eins: Abhaken!

JSG: Hermann, Quansah, Ullrich(2), Bröcker, Potechius(5), Laubenstein(3), Beger, Fischer, Klenner.


Am kommenden Freitag (19.15 Uhr, Heepen) geht es weiter ins letzte Spiel der Kreisqualifikation gegen die TSG. Wir wollen nocheinmal alles geben und zeigen was wir können und das wir verdient in der nächsten Qualirunde sind. Dort kämpfen wir dann um die begehrten Oberligaplätze...

Beliebte Posts aus diesem Blog

Frohe Weihnachten...

Die JSG Bielefeld 07 wünscht allen Aktiven, Passiven, Fans und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Genießt die "Handballfreien Tage" und das wir uns Gesund im neuen Jahr wiedersehen!!!

männl. C-Jugend: Pokalfinale und Saisonvorbereitung

Die männl. C-Jugend konnte sich für das Endturnier der diesjährigen Pokalrunde qualifizieren. Dies war zunächst durch die neu zusammengestellte Mannschaft nicht zu erwarten, durch gute Trainingsleistungen und starken Spielen zogen wir unter dem Strich aber verdient in die Finalrunde ein. Hier mussten wir uns allerdings den starken Gegner aus Spradow und Rödinghausen geschlagen geben. Für unsere weitere Entwicklung sind die gewonnenen Erfahrungen viel wert! In der weiteren Saisonvorbereitung spielten wir die Beachturniere in Löhne und Hahlen. Besonders hervorzuheben ist unser 5. Platz beim stark besetzen Rasenturnier in Hesselteich. Dort konnten wir starke Gegner wie TG Hörste und die Spvg Steinhagen hinter uns lassen. Siegerehrung Hesselteich Nun stehen die Sommerferien vor der Tür und Erholung steht auf der Tagesordnung, bevor es dann wieder losgeht. Die Entwicklung der Jungs in den wenigen Wochen ist durchweg positiv und wir blicken auf eine vielversprechende Saison in überg