Direkt zum Hauptbereich

wE-Jugend: Die Mädels hatten Nerven wie Drahtseile – und gewannen das Spitzenspiel mit 17:16!

CVJM Rödingh. - JSG'07 16:17 (8:7)

Mit viel Respekt sind wir am Samstag nach Rödinghausen gefahren, denn im Pokalspiel vor der Saison haben wir gegen eben diesen Gegner mit 11:17 verloren.
Hinzu kam, dass wir leicht ersatzgeschwächt waren, so dass nur 2 „gesunde“ Spielerinnen auf der Ersatzbank saßen. Und unser Gegner hatte bis dato auch nur gegen die Übermannschaft aus Jöllenbeck verloren.

Beide Halbzeiten waren daher wie erwartet stark umkämpft. In den ersten 20 Minuten haben wir des Öfteren die Zuordnung zu unseren Gegenspielerinnen verloren und zu oft die falsche Ecke beim Torabschluss gewählt (nämlich die, wo die Torhüterin stand). Folgerichtig lagen wir zur Pause mit 7:8 im Rückstand.

Und dann kam die zweite Hälfte…unsere Mädels schienen keine Nerven zu haben. Nach wie vor war unsere Torausbeute optimierungsfähig, aber legten bei der Laufbereitschaft und im Kombinationsspiel einen Zahn zu. Wir erspielten mehrmals eine 2 Tore Führung, die Rödinghausen aber egalisieren konnte. Aber an diesem Tag schienen wir keine Nerven zu haben und antworteten prompt. Letztlich behielten wir mit einem Tor die Oberhand, etwas glücklich zwar, aber aufgrund der vielen erspielten Chancen auch nicht unverdient.

Ein besonderes Lob geht an Frida, die erst 10 Sekunden vor Spielbeginn das Leibchen mit der Trainerbotschaft „du musst ins Tor“ zugeworfen bekam und ihre Sache mehr als hervorragend machte. 

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag, den 27.11., in eigener Halle gegen die Mädels vom TG Herford statt. Anpfiff ist zu ungewohnter Zeit um 16:30 Uhr. Es wäre toll, wenn ihr uns zahlreich unterstützen würdet!!!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Frohe Weihnachten...

Die JSG Bielefeld 07 wünscht allen Aktiven, Passiven, Fans und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Genießt die "Handballfreien Tage" und das wir uns Gesund im neuen Jahr wiedersehen!!!

Einstellung des Jugendspielbetriebs und des Trainings

"Der Handballverband Westfalen bedauert, mitteilen zu müssen, dass aufgrund der das Corona-Virus betreffenden Lage bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Sitzungen und Maßnahmen des Handballverbandes Westfalen abgesagt sind. Diese Entscheidung wurde nach intensiver Absprache zwischen allen Handball-Landesverbänden, Sportfachverbänden und Spitzenverbänden getroffen. Grundlage der Entscheidung ist die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbunden Einstufung des Coronavirus als Pandemie. Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab heute, Donnerstag 12.03.2020, 16:00 Uhr für die Saison 2019/2020 eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf weiteres. Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden und veröffentlicht. Im Bereich der Talentförderung werden ebenfalls alle Trainingsmaßnahmen, Sitzungen, Besprechung und Verans