Direkt zum Hauptbereich

weibl. D-Jugend: Stadtmeisterschaften mit großer Beteiligung der JSG

Stolze Siegerinnen der Stadtmeisterschaften 2018/19 -
die Marienschule mit u.a. Paula, Julia und Nele
Länderspielpause.... war nicht. Dennoch standen für die D-Mädels am letzten Wochenende keine Punktspiele an. Für einige unserer Mädels aber kein Grund auszuruhen.

Bereits letzte Woche Mittwoch fanden die Stadtmeisterschaften der Bielefelder Schulen statt. Bei den Mädels, Jahrgang 2006 und jünger, trafen im Max-Planck-Gymnasium die dortige Mannschaft und die Mädels des Gymnasiums Heepen und der Marienschule Bielefeld auf einander.

Es begann mit der Partie Max-Plank gegen die Marienschule.

Mit Fiona, Carlotta, Lilly, Lotti, Lena und Kim spielten beim Max-Planck gleich sechs (!) JSG-Mädels. Mit Greta war sogar noch eine weitere, ehemalige JSGlerin dabei. Für die Marienschule waren mit Paula, Julia und Nele immerhin drei weitere JSG-Mädels am Start.

Die Partie war lange Zeit eng und umkämpft. Am Ende setzte sich aber das Team der Marienschule mit 17:11 relativ deutlich durch.

Im zweiten Spiel mussten die Marienschülerinnen gleich noch einmal ran. Dieses Mal war die sehr junge Mannschaft des Gymnasiums Heepen der Gegner. Der Altersunterschied war hier deutlich zu erkennen und die Marienschule konnte dieses Spiel recht locker mit 15:7 für sich entscheiden. Damit stand die Marienschule mit zwei Siegen aus zwei Spielen bereits vorzeitig als Stadtmeister 2018/19 fest. Im letzten Spiel des Nachmittags konnte sich das Max-Planck gegen die Heeperinnen durchsetzen und holte sich somit den zweiten Platz!

Neun Spielerinnen und dabei -zumindest an der Marienschule- sogar noch Luft nach oben. Das zeigt, dass sich die Jugendarbeit der JSG durchaus sehen lassen kann!

Viele JSG-Mädels sind auf dem Bild der Siegerehrung wiederzufinden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einstellung des Jugendspielbetriebs und des Trainings

"Der Handballverband Westfalen bedauert, mitteilen zu müssen, dass aufgrund der das Corona-Virus betreffenden Lage bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Sitzungen und Maßnahmen des Handballverbandes Westfalen abgesagt sind. Diese Entscheidung wurde nach intensiver Absprache zwischen allen Handball-Landesverbänden, Sportfachverbänden und Spitzenverbänden getroffen. Grundlage der Entscheidung ist die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbunden Einstufung des Coronavirus als Pandemie. Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab heute, Donnerstag 12.03.2020, 16:00 Uhr für die Saison 2019/2020 eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf weiteres. Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden und veröffentlicht. Im Bereich der Talentförderung werden ebenfalls alle Trainingsmaßnahmen, Sitzungen, Besprechung und Verans

männl. C-Jugend: Pokalfinale und Saisonvorbereitung

Die männl. C-Jugend konnte sich für das Endturnier der diesjährigen Pokalrunde qualifizieren. Dies war zunächst durch die neu zusammengestellte Mannschaft nicht zu erwarten, durch gute Trainingsleistungen und starken Spielen zogen wir unter dem Strich aber verdient in die Finalrunde ein. Hier mussten wir uns allerdings den starken Gegner aus Spradow und Rödinghausen geschlagen geben. Für unsere weitere Entwicklung sind die gewonnenen Erfahrungen viel wert! In der weiteren Saisonvorbereitung spielten wir die Beachturniere in Löhne und Hahlen. Besonders hervorzuheben ist unser 5. Platz beim stark besetzen Rasenturnier in Hesselteich. Dort konnten wir starke Gegner wie TG Hörste und die Spvg Steinhagen hinter uns lassen. Siegerehrung Hesselteich Nun stehen die Sommerferien vor der Tür und Erholung steht auf der Tagesordnung, bevor es dann wieder losgeht. Die Entwicklung der Jungs in den wenigen Wochen ist durchweg positiv und wir blicken auf eine vielversprechende Saison in überg