Direkt zum Hauptbereich

gem. E-Jugend Kreisklasse: In Halbzeit eins meistens nur hinterher gelaufen...

JSG'07 2 – HSG TuS EK Spradow  14:26 (5:18)

Am letzten Samstag hatten wir das Team aus Spradow zu Gast. Da der Gegner mit nur sechs Spielern angereist war, hielten wir es aus Gründen der Fairness für selbstverständlich auch nur mit 5 Feldspielern aufzulaufen.

Es entwickelte sich insbesondere in der ersten Halbzeit ein Spiel, in dem bei uns so gut wie gar nichts zusammen passte. Es fing schon damit an, dass Leander beim Warm machen unglücklich mit dem Fuß umknickte und so im ganzen Spiel nicht seine gewohnte Spritzigkeit auf die Platte bringen konnte.

Im Spielaufbau wurden viele Bälle unkonzentriert abgespielt oder nicht gefangen. Hinzu kam, dass wir nach verlorenen Bällen oftmals viel zu spät gedanklich auf Abwehr umschalteten, so dass der schnell spielende Gegner immer wieder ungehindert vor unserem Tor auftauchte und erfolgreich abschließen konnte.

So stand nach nicht einmal 10 Minuten ein Zwischenstand von 1:9 auf der Anzeige. In der dringend notwendigen Auszeit versuchten wir, die Mannschaft "wachzurütteln". Für ein paar Spielminuten schien dies auch zu gelingen. Konnten wir uns in der Folgezeit doch immerhin auf 5:10 herankämpfen. Danach jedoch verfielen wir wieder in den alten Trott der ersten Minuten und ließen Spradow bis zur Pause nahezu unbedrängt auf 5:18 davon ziehen.

Dem Spradower Trainer war die deutliche Überlegenheit seiner Mannschaft natürlich nicht entgangen. Sportlich fair, bot er uns an, unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit auf sechs Feldspieler zu komplettieren.

So sollte Jugendsport gehandhabt werden! *daumenhoch*

Nicht allein wegen der nummerischen Überlegenheit lief es bei uns zu Beginn der zweiten Halbzeit wesentlich besser. Wir deckten jetzt unsere Gegenspieler eng  und orientierten uns schneller in Richtung Abwehr. Mit sieben Treffern in Folge konnten wir bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 12:18 verkürzen. Leider konnten wir das immer noch sehr hohe Tempo der Spradower nicht bis zum Ende des Spiels mithalten. Die letzten 10 Minuten gehörte wieder eindeutig dem Gast, welcher nun mit fünf Treffern zum 12:23 den alten Abstand fast wieder herstellen konnte. Zum Schluss mussten wir in eine deutliche 14:26 Niederlage einwilligen.

Wer jetzt mitgerechnet hat, wird feststellen, dass es uns immerhin gelungen ist, die zweite Halbzeit mit 9:8 für uns zu entscheiden!

Für Jana hat es mich besonders gefreut, dass es ihr "endlich" gelang einen Treffer zu erzielen. Bemerkenswert war dieses Mal die Leistung von Carlotta, die sich neun mal in die Torschützenliste eintragen konnte und über weite Strecken der zweiten Halbzeit zudem in der Abwehr sehr gut aufgelegt war.

Auch Nils, in Halbzeit zwei zum ersten Mal überhaupt im Tor, zeigte eine ganze Reihe von tollen Paraden. Hier bewährt sich offensichtlich unsere Idee, den Kids die Interesse daran haben, einmal in der Woche für 30 Minuten ein spezielles Torwart-Training anzubieten, ohne dabei schon Spezialisten auszubilden.

Das Team aus Spradow war an diesem Tag vielleicht noch eine Nummer zu groß für uns. Wenn es uns aber, wie in Halbzeit zwei, schneller gelingt, auf die Abwehr"arbeit" umzuschalten, können wir durchaus auch mit einem Gegner dieses Kalibers mithalten.

Auch wenn es jetzt die zweite deutliche Niederlage in Folge setzte, niemand ließ die Köpfe hängen. Stellvertretend hierfür steht folgendes Zitat: "Schade, dass wir nicht gewinnen konnten. Es hat aber trotzdem Spaß gemacht."

Es spielten: Linus (Tor 1. Halbzeit), Nils (Tor 2. Halbzeit) - Carlotta (9) Paul (2), Leander (1), Nils (1), Jana (1), Amelie, Mirac, Ole

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nikolausturnier 2022 der JSG

 "Jetzt merkt man erst, wie groß die JSG eigentlich ist..." Dieser Satz fiel am Freitag Abend nicht nur einmal. Das traditionelle Nikolausturnier der JSG brachte alle Jugendmannschaften der Spielgemeinschaft zusammen. Der wilde Mix über die vielen Altersklassen hinweg machte allen Beteiligten jede Menge Spaß und machte die Eltern und Trainer glücklich. Vielen Dank an die zahlreichen Kuchenspenden und die Hilfe bei der Durchführung des Events! Wir wünschen allen Mannschaften eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Liebe Grüße, Kevin & Ludwig

weibliche B: Schwerer Start in neuen Trikots

Pünktlich zum ersten Saisonspiel in der Kreisliga Staffel 2 haben wir unsere neuen Trikots bekommen. Das Rewe-Center Quermann unterstützt uns in dieser Saison sehr großzügig, nicht nur mit einem neuen Trikotsatz und Taschen, zusätzlich bekommen wir auch noch in den nächsten Tagen neue Trainingsanzüge. Für diese großartige Unterstützung wollten wir uns natürlich gleich mit einem Sieg im ersten Saisonspiel bedanken. Es ging am Sonntag nach Oerlinghausen, die mit einer Auswechselspielerin personell sehr dünn besetzt waren. Also nahmen wir uns vor, von Anfang an mit viel Tempo und vollem Einsatz zu spielen, um am Ende einen Vorteil aus der Breite unseres Kaders zu ziehen. Die Partie startete sehr ausgeglichen und eine Menge technischer Fehler auf unserer Seite sorgte dafür, dass wir uns in der ersten Halbzeit lediglich mit zwei Treffern absetzen konnten. Wenigstens klappte das Tempospiel schon mal in Ansätzen und so stand es zur Halbzeit 6:8 für uns. Den Start in die zweite Hälfte haben

Aufsteiger, Aufsteiger, hey, hey!

 In diesem Jahr haben aus unserer JSG die wC, die mC, beide wB und die mB an der Aufstiegsrunde teilgenommen. Alle Teams konnten sich dabei für eine höhere Spielklasse qualifizieren! Somit spielen im nächsten Jahr die mC, beide (!) wB und die mB in der Bezirksliga OWL. Ein ganz besonderer Erfolg gelang der wC, die sich sogar für die Oberliga und somit für die höchstmögliche Spielklasse qualifizieren konnte. Herzlichen Glückwunsch!