Direkt zum Hauptbereich

weibl. D2-Jugend: Mit Kompaktheit und Willen die Punkte zu Hause behalten

JSG'07 2 - TuS97/Jöllenbeck 2   13:9 (7:5)
Im letzten Spiel der Hinrunde hatten wir am  Sonntag die Zweitvertretung des TuS97 zu Gast.

Bis auf Malaika (krank) waren alle Mädels an Bord, so dass wir viel probieren und wechseln konnten. Außerdem konnten wir Lotti und Paula etwas schonen, da beide schon am Samstag erfolgreich die D1 bei ihrem Auswärtssieg gegen Jöllenbeck 1 unterstützt hatten.

Das Spiel begann recht zäh, so dauerte es ca. fünf Minuten bis das erste Tor fiel. Über den gesamten Spielverlauf sollte es eine relativ torarme Begegnung bleiben. Bei wechselnden Führungen gingen wir über 3:3 und 5:5 mit 7:5 Toren in die Halbzeitpause.

Anders als ursprünglich geplant blieb Nele auch nach der Pause im Tor, so dass wir weiterhin aus der sicheren Abwehr heraus unser Spiel aufbauen konnten. Es blieb zunächst bei einem knappen Ergebnis und einem durchweg spannenden Spielverlauf. 

Etwa Mitte der zweiten Halbzeit konnte Jöllenbeck zum 9:9 ausgleichen, wodurch es noch einmal hätte "kritisch" werden können. Im Gegenzug wurde Anna beim Wurfversuch unsanft in die Zange genommen. Für den anschließenden Strafwurf beorderte der Trainer Lilly an die Marke, nachdem wir zuvor von gleicher Stelle schon dreimal nicht getroffen hatten. 

"Eiskalt und völlig humorlos" verwandelte Lilly diesen 7-Meter.  Diese Aktion schien eine Signalwirkung zu haben. Haben die Mädels zuvor schon bravourös gekämpft und keinen Ball aufgegeben, haben sie für die letzten 10 Minuten noch einmal eine Schüppe drauf gelegt. Den Jöllenbeckerinnen gelang ab diesem Zeitpunkt kein erfolgreicher Abschluss mehr. Und obwohl uns der Gegner das Tore werfen über die ganzen 40 Minuten schwer gemacht hatte, konnten wir uns bis zum Schluss auf ein völlig verdientes 13:9 absetzen.

Es spielten: Nele (Tor), Lina (4), Anna (3), Lotti und Paula (je 2), Julia und Lilly (je 1), sowie Amelie, Carlotta, Giulia, Jana, Jula und Leonie

Ein RIIIIIIIEEEEESENLOB an die Mädels aus der D1, die uns dass ganze Spiel über super angefeuert und unterstützt haben. Wir sind eben ein Team!!

Beliebte Posts aus diesem Blog

männl. C-Jugend: Pokalfinale und Saisonvorbereitung

Die männl. C-Jugend konnte sich für das Endturnier der diesjährigen Pokalrunde qualifizieren. Dies war zunächst durch die neu zusammengestellte Mannschaft nicht zu erwarten, durch gute Trainingsleistungen und starken Spielen zogen wir unter dem Strich aber verdient in die Finalrunde ein. Hier mussten wir uns allerdings den starken Gegner aus Spradow und Rödinghausen geschlagen geben. Für unsere weitere Entwicklung sind die gewonnenen Erfahrungen viel wert! In der weiteren Saisonvorbereitung spielten wir die Beachturniere in Löhne und Hahlen. Besonders hervorzuheben ist unser 5. Platz beim stark besetzen Rasenturnier in Hesselteich. Dort konnten wir starke Gegner wie TG Hörste und die Spvg Steinhagen hinter uns lassen. Siegerehrung Hesselteich Nun stehen die Sommerferien vor der Tür und Erholung steht auf der Tagesordnung, bevor es dann wieder losgeht. Die Entwicklung der Jungs in den wenigen Wochen ist durchweg positiv und wir blicken auf eine vielversprechende Saison in überg

Frohe Weihnachten...

Die JSG Bielefeld 07 wünscht allen Aktiven, Passiven, Fans und Sponsoren ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Genießt die "Handballfreien Tage" und das wir uns Gesund im neuen Jahr wiedersehen!!!

weibliche B: Schwerer Start in neuen Trikots

Pünktlich zum ersten Saisonspiel in der Kreisliga Staffel 2 haben wir unsere neuen Trikots bekommen. Das Rewe-Center Quermann unterstützt uns in dieser Saison sehr großzügig, nicht nur mit einem neuen Trikotsatz und Taschen, zusätzlich bekommen wir auch noch in den nächsten Tagen neue Trainingsanzüge. Für diese großartige Unterstützung wollten wir uns natürlich gleich mit einem Sieg im ersten Saisonspiel bedanken. Es ging am Sonntag nach Oerlinghausen, die mit einer Auswechselspielerin personell sehr dünn besetzt waren. Also nahmen wir uns vor, von Anfang an mit viel Tempo und vollem Einsatz zu spielen, um am Ende einen Vorteil aus der Breite unseres Kaders zu ziehen. Die Partie startete sehr ausgeglichen und eine Menge technischer Fehler auf unserer Seite sorgte dafür, dass wir uns in der ersten Halbzeit lediglich mit zwei Treffern absetzen konnten. Wenigstens klappte das Tempospiel schon mal in Ansätzen und so stand es zur Halbzeit 6:8 für uns. Den Start in die zweite Hälfte haben