Direkt zum Hauptbereich

weibliche D1-Jugend: Mit viel Schwung erfolgreich durch Runde zwei...

Am letzten Samstag stand für die Mädels bereits die zweite Runde im Sommperpokal des Handballkreises Bielefeld-Herford auf dem Plan. Ziel unserer Reise war Rödinghausen wo wir auf die Mädels des dortigen CVJM und die Dritt- Vertretung von JSG Handball LöMO trafen.
Wie auch in der Vorwoche verlief unsere erste Partie gegen LöMO3 sehr einseitig. Bereits zur Pause stand es 10:3 für uns. Im Vorfeld dieser Begegnung hatten wir bereits abgesprochen, dass Anna zur zweiten Hälfte ins Tor gehen würde. Anna machte ihr Tor dann auch einfach mal komplett "dicht" und ließ keinen weiteren Gegentreffer zu. Durch den Wechsel hatte Nele eine Halbzeit lang die Möglichkeit, sich am "munteren Torewerfen" zu beteiligen. Paula hingegen konnten wir in diesem Spiel nach ihrer (hoffentlich!) überstandenen Fußverletzung für die zweite Partie schonen. Letzlich gewannen wir dieses Spiel mit 21:3 Toren. Wir wollen aber an der Stelle festhalten, dass LöMO's Dritte im letzten Jahr noch fast komplett E-Jugend gespielt hat.

Bei dem zweiten Spiel des Tages gingen wir von ganz anderen Voraussetzungen aus. Rödinghausens Mannschaft ist ein ganz anderes Kaliber. Also galt es, das vorherige Spiel schnell aus den Köpfen zu bekommen und hochkonzentriert in dieses Match zu gehen. Schließlich wollten wir auch dieses Spiel zu unseren Gunsten entscheiden.

Welche Sorte und Stärke unser Pausentee auch immer beinhaltete, es schien die richtige Mischung für diesen Tag gewesen zu sein. Im Angriff wirbelten wir von Anfang an los und in der Abwehr ließen wir fast nichts zu. Nach wenigen Minuten stand es somit 4:0 für uns. Jetzt kam die einzige Phase des Spiels, wo wir es ein klein wenig lockerer angingen. Rödinghausen kämpfte sich auf 2:4 heran. Doch jegliche Rödinghauser Hoffnung auf eine Wende machten wir mit noch einmal fünf Treffern in Folge zum 9:2 zu nichte. In dieser Phase gelangen uns sehenswerte Treffer insbesondere von Außen (Paula), oder vom Kreis (Lina). In den folgenden Minuten bis zur Pause hielten wir den Abstand bei sieben Toren. Halbzeitstand: 12:5!

Wer jetzt befürchtet hatte, wir würden dank der deutlichen Pausenführung "Larifari-Handball" spielen wurde zum Glück getäuscht. Es ging hochkonzentriert weiter. In dieser Halbzeit war es dann Nele, die ihr Tor quasi vernagelte und -natürlich auch dank einer guten Abwehr vor ihr- nur noch einen Treffer zu ließ. Im Angriff agierten wir weiterhin sehr effektiv und zogen Tor um Tor davon. Mit der Schlusssirene leuchtete ein in dieser Höhe niemals erwartetes 21:6 auf!

Wenn es etwas zu kritisieren gab (Jammern auf hohem Niveau nennt man das wohl), dann war es die Tatsache, dass wir in beiden Spielen so manches mal etwas "eigensinnig", aber oftmals eben auch erfolgreich abgeschlossen haben. Gerade in Spielen, die schon entschieden sind, kann und sollte das Angriffsspiel weiter geschult werden. Wir arbeiten dran, versprochen! 😏

Es spielten, trafen und siegten in beiden Spielen: Nele (Tor/4), Anna (Tor/1), Clarissa (13), Lotti (12), Lina (6), Paula (2), Jula (1), Julia (1), Malaika (1), Giulia (1), Jana, Amelie.

Am Samstag, den 2. Juni spielen wir ab 14:00 Uhr zu Hause in der Sporthalle in Schildesche die dritte, letzte und somit entscheidende Runde um den Einzug ins Final4, auch wenn es bei uns schlicht Endturnier mit vier Mannschaften heißt. 

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und eine lautstarke Unterstützung im "Showdown" gegen den VFL Herford!


Eine Sache möchte ich als Trainer an dieser Stelle noch loswerden:
Rödinghausen hat zwei Spielerinnen in der Kreisauswahl-Mannschaft. Vier unserer fünf Auswahl-Mädels hatten die beiden erst am gleichen Vormittag in Enger zum Auswahltraining getroffen. Es herrscht so ein tolles freundschaftliches Verhältnis zwischen den Mädels! Die Begrüßung vor der Halle viel herzlich aus, als hätten sich die Mädels ein Jahr nicht gesehen. Auch nach dem Spiel war niemand sauer oder enttäuscht. Von Rivalität überhaupt keine Spur! Das finde ich richtig toll und darf ruhig auch mal erwähnt werden.

Gleiches gilt "natürlich" auch für das Verhältnis zu den Mädels aus den weiteren Vereinen...

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nikolausturnier 2022 der JSG

 "Jetzt merkt man erst, wie groß die JSG eigentlich ist..." Dieser Satz fiel am Freitag Abend nicht nur einmal. Das traditionelle Nikolausturnier der JSG brachte alle Jugendmannschaften der Spielgemeinschaft zusammen. Der wilde Mix über die vielen Altersklassen hinweg machte allen Beteiligten jede Menge Spaß und machte die Eltern und Trainer glücklich. Vielen Dank an die zahlreichen Kuchenspenden und die Hilfe bei der Durchführung des Events! Wir wünschen allen Mannschaften eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Liebe Grüße, Kevin & Ludwig

weibliche B: Schwerer Start in neuen Trikots

Pünktlich zum ersten Saisonspiel in der Kreisliga Staffel 2 haben wir unsere neuen Trikots bekommen. Das Rewe-Center Quermann unterstützt uns in dieser Saison sehr großzügig, nicht nur mit einem neuen Trikotsatz und Taschen, zusätzlich bekommen wir auch noch in den nächsten Tagen neue Trainingsanzüge. Für diese großartige Unterstützung wollten wir uns natürlich gleich mit einem Sieg im ersten Saisonspiel bedanken. Es ging am Sonntag nach Oerlinghausen, die mit einer Auswechselspielerin personell sehr dünn besetzt waren. Also nahmen wir uns vor, von Anfang an mit viel Tempo und vollem Einsatz zu spielen, um am Ende einen Vorteil aus der Breite unseres Kaders zu ziehen. Die Partie startete sehr ausgeglichen und eine Menge technischer Fehler auf unserer Seite sorgte dafür, dass wir uns in der ersten Halbzeit lediglich mit zwei Treffern absetzen konnten. Wenigstens klappte das Tempospiel schon mal in Ansätzen und so stand es zur Halbzeit 6:8 für uns. Den Start in die zweite Hälfte haben

Aufsteiger, Aufsteiger, hey, hey!

 In diesem Jahr haben aus unserer JSG die wC, die mC, beide wB und die mB an der Aufstiegsrunde teilgenommen. Alle Teams konnten sich dabei für eine höhere Spielklasse qualifizieren! Somit spielen im nächsten Jahr die mC, beide (!) wB und die mB in der Bezirksliga OWL. Ein ganz besonderer Erfolg gelang der wC, die sich sogar für die Oberliga und somit für die höchstmögliche Spielklasse qualifizieren konnte. Herzlichen Glückwunsch!