Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2019 angezeigt.

weibl. D3-Jugend: Mittendrin statt nur dabei...

Eigentlich wollten wir uns das Spiel der 3. Liga West zwischen dem TuS Spenge (5.) und dem Leichlinger TV (3.) nur anschauen. Als aber die Einladung kam, ob wir nicht mit denen Einlaufen möchten, war die Freude natürlich groß. Bepackt mit Süßigkeiten trafen wir uns frühzeitig um uns schon mal ein bisschen auszutoben. Als es dann zum Umziehen ging, stieg die Spannung langsam. Fertig umgezogen verfolgten wir dann das Warmmachen des TuS Spenge. Als die Spenger sich dann kurz vor Spielbeginn nochmal in ihre Kabine zurückzogen, war das unser Zeichen uns im Kabinengang aufzustellen. Zum Glück ließen die Jungs nicht lange auf sich warten, denn jetzt wurden die Mädchen immer nervöser. Wer läuft mit wem ein? Fassen die uns an den Händen? Rechts oder links? Wann Läufen wir wieder zu unseren Plätzen? Fragen über Fragen. Und dann waren Olli, Basti, Kevin und alle anderen plötzlich schon da und alles ging irgendwie doch von alleine, oder Mädels?  Aufregend war es trotzdem Hand in H

weibl. D1-Jugend: Weiße Weste auch im letzten Spiel der Hinrunde nie in Gefahr...

JSG'07 - Lenzinghausen-Spenge 38:10 (18:4) Am vergangenen Montag Abend spielten wir unser letztes Spiel der Vorrunde. Die tapfer kämpfenden und niemals aufgebenden Gäste kamen aber zu keinem Zeitpunkt des Spiels für eine Überraschung in Frage. Phasenweise sahen wir fast eine Doublette zu unserem Spiel am letzten Samstag. Dieses Mal dauert es sogar nur sechseinhalb Minuten bis wir mit 7:1 Toren in Front lagen. Paula schien, nachdem sie am Samstag nicht dabei sein konnte, einen gewissen Nachholbedarf an Toren zu haben. Insgesamt 14 mal traf sie das Tor! 10 dieser Treffer erzielte sie von der (zumindest bisher noch) eher ungewohnten Linksaußen-Position.Aber wie schon am Samstag gilt auch hier, dass diese Tore nur erzielt werden können, wenn die Anspiele von der Mitte- oder Halbposition, zumeist Lotti und Clarissa, zum richtigen Zeitpunkt und genau genug kommen. Meistens taten sie dies. Apropos genau: Wenn es etwas zu bemängeln gäbe (Jammern auf hohem Niveau!), dann die ungew

weibl. D1-Jugend: 39 Tore in 40 Minuten musst du erstmal machen…

JSG – LöMO II 39:11 (18:4) Am vergangenen Samstag hatten wir in der Halle der Gesamtschule Schildesche die „Zwote“ der JSG LöMO zu Gast. In diesem recht ungleichen Duell legten wir gleich zu Beginn gut los. Schon nach siebeneinhalb Minuten stand es 7:1 für uns. Wir spielten aber, insbesondere auch in der Folgezeit, keinen „Hauruck-Handball“, sondern ließen den Ball viel und oftmals gut laufen. Richtig „zugeschlagen“ dabei hat unsere Kreisläuferin und das Geburtstags“kind“ Lina. Sie war an diesem Nachmittag so richtig in Geberlaune und hat insgesamt 15 (!) Buden gemacht.   So begann Sie nach nur 24 Sekunden unseren Torreigen und beendete diesen 22 Sekunden vor Spielende. Es soll aber an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass unsere Mitte- und Halbspielerinnen ein sehr gutes Auge dafür hatten, wie frei Lina oftmals am Kreis stand und sie dann genau im richtigen Moment anspielten. Zur Halbzeit stand es 18:4 und das Spiel war „natürlich“ schon gelaufen. Nele, bis d

weibl. D3-Jugend: Wer war nochmal Arminia...???

Sonntag Mittag. 13:30. Arminia spielt. Aber wen interessiert das, wenn in der Sporthalle Babenhausen die D3 gegen LöMO 1 spielt 😉 Und es lief von Anfang an gut. Zwei Toren von uns folgte immer eins von LöMO. Zur Halbzeit hieß es daher 11:5 und am Ende stand es 26:11. Es macht Spaß die Entwicklung der Mädchen zu sehen. Jede hat ihren persönlichen Schritt nach vorne gemacht. Das zeigt sich sowohl in der Deckung, als auch im Angriff. Die Tore verteilen sich immer wieder schön und vor allem das Zusammenspiel harmoniert von Woche zu Woche mehr. Genug zu „optimieren“ gibt es natürlich auch noch, aber daran arbeiten wir im Training einfach fleißig weiter. Und dann gibt es da ja noch Antonia... Silvio Heinevetter wäre sicher beeindruckt, wenn er die spektakulären Paraden unserer balletttanzenden Torhüterin sehen würde. Wir sind es jedenfalls, wenn sie mal wieder einen Ball hält, den wir eigentlich schon sicher im Tor gesehen haben.... Und nicht zum ersten Mal wurde ihre tolle Leist

weibl. D3-Jugend: Bonuspunkt fürs Selbstvertrauen

Heute erwarteten wir nach langer Pause die Jöllenbecker Mädels in Babenhausen, die auf dem 2. Platz sind. Nach einem tollen vorbereitenden Trainingsspiel unter der Woche, bei dem wir verschiedene Deckungsvarianten übten und auch im Angriff einiges ausprobierten, freuten wir uns auf das Spiel, hatten aber auch großen Respekt vor unserem Gegner. Der Beginn unserer jungen Truppe war dann ziemlich forsch und man hatte keineswegs das Gefühl, dass die Mädchen sich einfach so geschlagen geben wollten. Trotzdem führte Jöllenbeck nach 20 Minuten knapp. In der Halbzeitpause sammelten wir uns nochmal und es gab letzte taktische Anweisungen... Schnell konnten wir dann nach Wiederanpfiff ausgleichen und gingen sogar in Führung. Die Abwehr stand jetzt bombensicher und wie schon in der ersten Halbzeit, spielten die Mädchen immer wieder sehenswerte Torchancen raus. Hätten wir diese über die ganze Spielzeit effektiver genutzt, ja dann... Aber: hätte, hätte Fahrradkette :-)  So

Ein Sieg zum Genießen

Bei dem nie gefährdeten 5:34 Sieg in Mellbergen konnten alle Spieler ihre Stärken zeigen und sogar über den Spielverlauf taktische Vorgaben umsetzen: Schnelles Spiel über die Außenpositionen, Ball im Angriff laufen lassen, Bälle in der Abwehr erobern.  Der Gegner bestrafte unsere Fehler nicht konsequent, sodass wir mit viel Selbstbewusstsein den schönen Sonntagsausflug genießen konnten. Der kommende Gegner TuS97 wird wohl ein anderes Kaliber werden...