Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2020 angezeigt.

Spiel- und Trainingsbetrieb ab sofort unterbrochen.

Wie sich bereits in den letzten Tagen aus den Presseberichten angedeutet hat, haben wir nun Sicherheit was die Durchführung unseres Handballsports angeht; auch wenn die Ausarbeitung/Veröffentlichung der aktualisierten CoronaSchutzVerodnung noch aussteht. Die Sportstätten werden geschlossen und Kontaktsport wird verboten. Beide Maßnahmen gelten (voraussichtlich) vom 2. bis 30. November 2020 Die JSG-Leitung hat gemeinsam entschieden, dass wir diese Maßnahmen sofort umsetzen. Bleibt gesund! 😷

Maskenpflicht in der Halle ausgeweitet

  Aufgrund des stark angestiegenen 7-Tages-Inzidenz-Wertes, der in Bielefeld aktuell (Sonntag, 18.10.2020) bei 56,6 liegt, ist nun mit weiteren Einschränkungen zu rechnen, die auch die Austragung der Handballspiele in den Bielefelder Sporthallen betreffen. Ab sofort gilt bis auf Weiteres für Zuschauer eine generelle Maskenpflicht während des gesamten Aufenthalts in der Halle bei den Heimspielen der JSG Bielefeld 07. Unser Hygiene- und Infektionsschutzkonzept haben wir entsprechend angepasst. Es ist weiterhin an folgender Stelle zu finden:  Hygiene- und Infektionsschutzgesetz Über weitere evtl. Maßnahmen halten wir Sie und Euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.

mC1: Ballverluste verhindern Abschlusssieg gegen LöMO

  JSG Bielefeld 07 - JSG LöMO 19:24 (7:13) Nachdem die letzten drei Spiele gegen drei Gegner bestritten werden mussten, die allesamt eine Nummer zu groß für uns waren, stellte sich mit LöMO ein Gegner auf Augenhöhe bei uns vor. Und so konnte sich in den ersten 10 Minuten keine Mannschaft Vorteile erspielen - schade, denn wir hatten in dieser Phase einige Ballgewinne, die wir leider nicht bestrafen konnten. So stand es, da keine Mannschaft im Angriff überzeugt 3:4. Dann schwang das Spiel zu Gunsten von LöMO allerdings um. Wir verloren nun oft einfach den Ball und wurden im Gegensatz zu LöMO konsequent dafür bestraft. Da wir auch weiterhin große Schwierigkeiten im Angriff hatten, da wir den Ball nach guten Aktionen nicht weitergespielt bekamen und wir in der Abwehr die Einläufer nicht vom Tor weghalten konnten, war LöMO plötzlich auf 6 Tore weg. In der zweiten Halbzeit gelang uns dann vieles besser: Wir kassierten nicht mehr so oft den Ball, konnten die Einläufer vom Tor weghalten und sp

mC1: Gegen Jölle keine Schnitte

 JSG Bielefeld 07 - TuS 97 13:53 (5:29) Im vorletzten Aufstiegsspiel hatten wir die oberligaerfahrene Truppe aus Jöllenbeck zu Gast. Die Geschichte ist schnell erzählt: Der Gegner war uns körperlich, taktisch, technisch und auch in Sachen Selbstbewusstsein sehr deutlich überlegen. So mussten wir uns deutlich geschlagen geben.

mC1: Ohne 5 gegen Rödinghausen

  CVJM Rödinghausen - JSG Bielefeld 07 40:22 (25:12) Im nächsten Spiel der Aufstiegsrunde waren wir zu Gast beim CVJM Rödinghausen. Leider hatte sich die Personalsituation seit Donnerstag noch verschlechert. So verblieben uns von unserem 11-köpfigen Kader gerade einmal 6 Spieler. Ein großes Sonderlob geht hier vorab wiedereinmal an Freddy, Daniel und Cinar, die sich abermals zur Unterstützung bereit erklärt haben und eine überzeugende Leistung zeigten. Auf Grund dieser Ausgangslage blieb uns als Ziel nur alles zu geben und das Beste drauß zu machen. Und alles gegeben haben wir 50 Minuten lang. Leider waren wir insbesondere in den ersten 25 Minuten dabei noch zu sehr eingeschüchtert durch die längen Vorteile unserer Gegner. So griffen wir abermals nicht konsequent genug an und erlaubten so den Gegnern viele Pässe abzufangen. Die daraus resultierenden Gegenstöße verwandelte Rödinghausen leider genauso sicher wie Altenhagen-Heepen. Und leider bekamen wir auch Rödinghausen im Positionsangr

mC1: Gegen TSG A-H Grenzen aufgezeigt bekommen

  TSG Altenhagen-Heepen - JSG Bielefeld 07 36:10 (17:5) Im dritten Spiel der Aufstiegsrunde setzte es eine sehr deutliche Niederlage gegen die TSG Altenhagen-Heepen. Das Spiel in dem wir auf 3 (nach 5 Minuten dann auf 4) wichtige Spieler verzichten mussten, zeigte uns offensiv und defensiv deutlich unsere Grenzen auf. Dabei begannen wir das Spiel ordentlich. Die ersten 5 Minuten konnten wir gut mitspielen und es stand 2:2. Doch im Anschluss agierten wir nicht mehr mit der nötigen Überzeugung und Konsequenz in Richtung des gegnerischen Tors. Die cleveren Gäste nutzten dies um Anspielstationen zuzustellen, Bälle abzufangen und so ihr gnadenloses Tempospiel, welches wir im gesamten Spielverlauf nicht stoppen konnten, aufzuziehen. Schafften wir es doch einmal die Gegner in den Positionsangriff zu bringen, waren diese auch so nicht für uns zu stoppen. Im Ergebnis konnten sich die Gäste so schleunig absetzen und das Spiel früh für sich entscheiden. Leider gelang uns selbst in der Folge nicht

mC1: Zweiter Sieg in der Aufstiegsrunde

HT SF Senne - JSG Bielefeld 07 21:31 (9:19) Auch in unserem zweiten Spiel in der Oberligaquali konnten wir überzeugend gewinnen. Von Beginn an waren wir in der Abwehr schnell auf den Beinen und konnten so den statisch agierenden Gegner von unserem Tor fern halten. Im eigenen Angriff waren wir einfach flinker als die großgewachsenen Gegner. Ein Pass in den Lauf und der Gegner war oft geschlagen, sodass wir zu einer Torchance kamen. Die zweite Halbzeit lief es dann auf unserer Seite nicht mehr so wach in der Abwehr und agierten selber im Angriff sehr fahrig. So konnten wir den Abstand zum Gegner nicht mehr ausbauen. Da dieser den Abstand aber auch nicht mehr verkürzen konnte, geriet unser Sieg nicht mehr in Gefahr. Wir haben uns damit souverän für die Aufstiegsrunde 2A qualifiziert. In dieser Treffen wir auf die Plätze 1-2 der beiden anderen Gruppen.

mC1: Auftaktsieg in der Aufstiegsrunde

  JSG Bielefeld 07 I - JSG Lenzinghausen/Spenge 37:21 (19:11) Am vergangenen Donnerstag startete die mC1 in die diesjährige Aufstiegsrunde. Das Spiel war das erste Spiel seit gut einem halben Jahr für die Jungen und damit eine echte Wundertüte.

Hygienekonzept für den Spielbetrieb

  Heute Abend wurde das erforderliche Hygiene und Infektionsschutzkonzept für den Spielbetrieb mit Zuschauern der JSG Bielefeld 07 beschlossen. Hygiene- und Infektionsschutzkonzept Ludwig Vogel, Frank Luge, Kevin Göldner, Lutz Kleimann

Hygienekonzept der JSG

Auf Grund der sich zunehmend lockerenden Lage haben sich die Verantwortlichen der JSG gemeinsam überlegt wie man wieder in einen Trainingsbetrieb einsteigen kann. Dazu soll zunächst ein Outdoortraining stattfinden. Um dieses zu ermöglichen wurde ein Hygienekonzept entwickelt. Dieses besteht aus Regeln zur Minimierung der Infektionsgefahr und setzt voraus, dass Eltern und Kinder sich zur Einhaltung der Regeln verpflichten. Die aktuellen Hygieneregeln und den Kenntnisnahme- und Erklärungsbogen finden sie hier: Hygieneregeln_JSG_outdoor_14.6.2020.pdf Kenntnisnahme- und Erklärungsbogen.pdf

Noch kein Trainingsbetrieb möglich

 Noch kein Trainingsbetrieb möglich Seit dem 11. Mai ist in Bielefeld wieder ein kontaktloser Outdoorsportbetrieb möglich. Dies gilt jedoch unter strengen Auflagen. Der JSG-Vorstand und unsere Trainer haben sich im Verlauf der Woche zusammengesetzt und diese aktuelle Situation besprochen. Leider mussten wir dabei zum Ergebnis kommen, dass diese Auflagen für uns nicht zu realisieren sind. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden im Mai noch keinen Trainingsbetrieb anzubieten. Gleichzeitig ist uns allen jedoch sehr daran gelegen, dass wir so schnell wie möglich wieder zusammenkommen können. Daher hoffen wir sehr auf die Lockerungen, die ab dem 30. Mai in Kraft treten sollen. Wir werden uns daher sobald Details hierzu bekannt sind, erneut zusammensetzen und die Möglichkeiten eines Trainingsbetriebs besprechen. Sobald wir hierzu neue Informationen haben, hört Ihr erneut von uns. Lasst uns bis dahin alle fest die Daumen drücken, dass wir uns im Juni wieder sehen können! Bleibt gesun

Mund-Nasen-Bedeckung (Community-Masken) für die JSG

Seit dem 12. März 2020 ruht der Ball auch bei uns. Zumindest findet seit dem Tag kein Trainingsbetrieb, oder gar ein Spiel mehr statt. Vieles, was wir alle noch Anfang des Jahres vermutlich für undenkbar gehalten haben ist seit Wochen Realität. Dazu gehört neben vielen Dingen nun auch das Tragen von sogenannten Community-Masken. Das Robert-Koch Institut (RKI) revidierte Ende März/Anfang April seine anfängliche negative Haltung zu den  Community-Masken und sagte, dass diese unter Umständen zum Schutz Dritter beitragen kann. Schon zu diesem Recht frühen Zeitpunkt war zu erkennen, dass wir auf eine "Empfehlungshaltung" zusteuern würden, welche heute (22.April 2020) sogar zu einer Pflicht in bestimmten Situationen (ÖPNV, Einkaufen,...) ausgeweitet wurde. Buchstäblich über Nacht wurde die Idee geboren, eigene Masken für unsere Handballkids, deren Eltern, Geschwister,... anfertigen zu lassen. Die Fa.  Fast52  aus Schildesche, uns schon länger mit vor Ort gefertigter Sport

Weiterhin kein Sportbetrieb möglich...

Bis (mindestens) einschließlich den 03. Mai 2020 findet weiterhin KEIN Trainingsbetrieb statt. Ob wir danach wieder in das Training einsteigen können, ist im Moment fraglich. Wir werden hier und natürlich direkt über die Trainerinnen und Trainer informieren, sobald wir wieder in die Hallen dürfen. Der Handballkreis Bielefeld-Herford und der Handballverband Westfalen werden vermutlich in den kommenden Wochen darüber informieren, ob und in welcher Form ein Wiedereinstieg in den Spielbetrieb (Aufstiegsrunden, Pokalrunden,...) möglich ist. Auch hierüber werden wir an dieser Stelle informieren. Bleibt gesund!

Frohe Ostern....!

Bewegung für die handballfreie Zeit

Viel Spaß beim Mitmachen!

Auch Trainingsbetrieb bei der JSG Bielefeld 07 bis Ende Osterferien abgesagt

Der Handballverband Westfalen und der Handballkreis Bielefeld-Herford haben letzten Donnerstag aufgrund der das Corona-Virus betreffenden Lage per sofort den Jugendspielbetrieb der Saison für beendet erklärt. Der Seniorenspielbetrieb wird zunächst bis zum 19. April ausgesetzt. Außerdem hat der Verband bereits am 12. März empfohlen, auch den Trainingsbetrieb einzustellen " Der Bielefelder Oberbürgermeister Clausen und Sozialdezernent Ingo Nürnberger appellieren an jeden Einzelnen: „Überlege dein Verhalten!“ Private Feiern, vereinsinterne Veranstaltungen oder ausgedehnte Einkaufstouren sind zwar nicht untersagt. Aber auch dort können gesunde Menschen auf infizierte treffen und sich anstecken. Daher sollte sich jeder fragen: „Ist es wirklich nötig? “ Die JSG 07 unterstützt, ebenso wie die Stammvereine alle Empfehlungen der Stadt Bielefeld und der Verbände und hat bereits am 12. März 2020 den Trainingsbetrieb für den Rest der Woche abgesagt. Am heutigen Sonntag hat die Leitun

Einstellung des Jugendspielbetriebs und des Trainings

"Der Handballverband Westfalen bedauert, mitteilen zu müssen, dass aufgrund der das Corona-Virus betreffenden Lage bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Sitzungen und Maßnahmen des Handballverbandes Westfalen abgesagt sind. Diese Entscheidung wurde nach intensiver Absprache zwischen allen Handball-Landesverbänden, Sportfachverbänden und Spitzenverbänden getroffen. Grundlage der Entscheidung ist die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbunden Einstufung des Coronavirus als Pandemie. Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab heute, Donnerstag 12.03.2020, 16:00 Uhr für die Saison 2019/2020 eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf weiteres. Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden und veröffentlicht. Im Bereich der Talentförderung werden ebenfalls alle Trainingsmaßnahmen, Sitzungen, Besprechung und Verans

weibl. C2: Gummibärchen, Steine und Caprisonne

Unser heutiger Gegner waren die Mädchen von der JSG LöMo, die leider noch kein Spiel gewinnen konnten. Als kleines Trostpflaster dafür, gab es vor dem Spiel eine Tüte Gummibärchen von uns, die hoffentlich zu einer fröhlichen Rückfahrt beitragen konnte. Zum Spiel: Mit einem deutlichen 17:3 ging es in die Halbzeit. Die Pause war dieses Mal sehr philosophisch. Es stand plötzlich eine Frage im Raum, die von großen Steinen die zerbröseln und zu kleinen Steinen die lebendig werden, handelte... Eine abschließende Antwort auf diese Frage konnten unsere Mädels jedoch nicht finden, denn zehn Minuten sind schnell rum. Irgendein Stein war aber wohl ins Rollen gekommen, denn in den folgenden 25. Minuten fielen noch ein paar weitere Tore. Am Ende hieß es 40:10, wobei sich eine von uns voll darauf konzentrierte den Kasten sauber zu halten, während alle anderen sich wieder mal gleichmäßig in die Torschützenliste eintrugen. Die anschließende Caprisonne war daher mehr als verdient.

mD: Jeweilige Tabellenspitze muss sich strecken

JSG Bielefeld 07 2 - JSG LöMO 17:21 (9:11) Am Samstag trafen wir zunächst in der Kreisklasse auf den dortigen Tabellenzweiten. Uns war klar, dass wir uns gegen deren Manndeckung viel Bewegen müssen und insbesondere mehr Ballsicherheit an den Tag legen müssen als im Hinspiel. Auch in der Abwehr wollten wir besser nach vorne arbeiten, um die Gegner vom Tor wegzuhalten. Und unsere Aufgaben gelangen uns außerordentlich gut. Wir schafften immer wieder die Durchbrüche im Rückraum und konnten diese durch richtiges Mitlaufen der Mitspieler sicher in Torchancen umwandeln. Leider gingen wir mit diesen Chancen aber etwas leichtsinnig um, sonst wären wir sogar in Führung gegangen. In der Abwehr hatten wir zunächst Probleme das Give&Go des gegnerischen Rückraums mit dem Kreisläufer zu stoppen. Als wir dies jedoch in den Griff bekamen stand die Abwehr gut. Leider hatten wir dann zu Beginn der zweiten Halbzeit eine kurze Schwächephase. In dieser Warfen wir ca. 5 Bälle in Folge zum Gegner, der

mB: Falsche Entscheidungen kosten einen Punkt

JSG Bielefeld 07 - HSV Minden-Nord 2 19:19 (8:6) Eine torarme Partie gab es am Samstagnachmittag gegen die großgewachsenen Gäste aus Minden. Das Ergebnis ist dabei als Punktverlust einzuordnen. Der Grund für diesen Punktverlust lag vorallem an den Entscheidungen die wir im Angriff trafen. So hatten wir gegen den großen Innenblock der Gegner den Matchplan das Ziel die Abwehr auseinander zuziehen, um Durchbrüche zu erzielen. Mittel der Wahl war hierfür eine Kreuzbewegung im Rückraum und anschließendes Parallel- und Rückstoßen. Hierdurch entstanden auch immer wieder die gewünschten Lücken. Leider nutzten wir diese zu selten. Wir spielten häufig den Ball nicht bis zur entstandenen Lücke weiter oder liefen diese Lücke nicht konsequent an. Da wir leider auch zu lange offensiv verteidigten, hier reite sich der Trainer in die Fehlentscheidungen ein, hatten wir dann in der zweiten Halbzeit große Probleme mit dem Kreisläuferspiel der Gäste. Im Ergebnis kamen wir daher nicht über ein Unentschi

weibl. C2: Einen Platz auf dem Podest …

...haben wir und mit einer starken Mannschaftsleistung und einem verdienten 29:26 Auswärtssieg bei der TG Herford gesichert. Zwei Spieltage vor Saisonende sind wir nicht mehr von einem hervorragenden dritten Tabellenplatz zu vertreiben. Wer hätte das, uns selber eingeschlossen, vor Saisonbeginn gedacht. Das Spiel in Herford bot alles, was das Herz des Handballfans erfreut. Viele Tore, wechselde Führungen, sehenswerte Spielzüge und tolle Paraden. Insgesamt ist es sicherlich wieder einmal unserer tollen Mannschaftsleistung zu verdanken, dass wir die Heimreise als Sieger antreten konnten. Zu Beginn konnten wir uns auf die Qualitäten unserer Außenspielerinnen verlassen, die unsere ersten 7 Tore markierten. Danach schaltete sich auch unser Rückraum erfolgreich in das Torewerfen ein und unsere Torhüterin parierte unter anderem 2 Siebenmeter. Aber auch die Herforderinnen zeigten ein starkes Angriffsspiel und so konnten wir uns trotz zwischenzeitlicher 3 Tore Führung nicht weiter absetze

E-Jugenden: Erfolgreiche Teilnahme am Koordinationswettkampf

Zum wiederholten Male nahmen unsere E-Jugenden erfolgreich am Koordinationswettkampf teil. Gute Leistung, herzlichen Glückwunsch!

weibl. C2: Wehe wenn sie losgelassen...

Beim Warmmachen noch recht konzentriert, gab es bei der Begrüßung dann einen Mannschaftskicherer, in den die Rödinghauser Mädchen direkt mit einstiegen. Die Trainer auf beiden Seiten waren sich einig: das konnte ja heiter werden... Doch dann kam -zumindest für uns- alles anders. Hochkonzentriert legten wir los und lagen beim 1:0 auch schon das letzte Mal zurück. Aus einer cleveren Abwehr und einer wieder mal tollen Torwartleistung (s Bild), gewannen wir immer wieder den Ball und machten vorne sehenswerte Tore. Unseren ein oder anderen technischen Fehler konnten wir dabei ganz gut kompensieren. 8:18 hieß das beruhigende Halbzeitergebnis und nach einer kurzen „Abkühlung“, ging es munter weiter. Nach 50. Minuten freuten wir uns über ein tolles 19:37, bei dem sich mal wieder alle in die Torschützenliste eintragen konnten. Und auch, wenn es sich wiederholt: es macht immer wieder Spaß euch zuzuschauen Mädels!

mD-Jugend: Trainer zufrieden

HT SF Senne - JSG Bielefeld 07 11:27 (5:12) In der Kreisliga trafen unsere D-Jungen auf das HT SF Senne. Im Hinspiel hatten wir nach starkem Start unseren Vorsprung noch verspielt und konnten erst im letzten Angriff den Ausgleich erzielen. Dies wollten wir diesmal durch eine konzentrierte Leistung verhindern. Und dies gelang uns gut. Vorne spielten wir konzentriert den Ball und uns gelangen durch klare Aktionen immer wieder Durchbrüche. In der Abwehr schafften wir es immer wieder den Gegner zu stoppen. Wir spielten offensiv und konnten die Zweikämpfe gewinnen und brachten den gegnerischen Angriff so zum Stehen. Allerdings verwarfen wir zu Beginn etliche 100%ige, sodass das Spiel 10 Minuten ausgeglichen blieb. Als wir diese Schwäche ablegten, zogen wir sicher davon und konnten so einen verdienten Sieg einfahren. VfL Herford 2 - JSG Bielefeld 07 2 18:14 (9:8) In der Kreisklasse trafen wir auswärts auf den VfL Herford 2. Wir überzeugten dabei spielerisch, konnten uns aber (auch auf

weibl. C2: Es gibt keine Niederlagen im Handball

Entweder man gewinnt oder man lernt. Zwei Punkte haben wir gegen die Mädchen aus Senne leider nicht geholt, aber dafür an Erfahrung gewonnen. Über eine ausgeglichene 1. Halbzeit mit einem 12:12 zur Pause, war es bis zur 40. Minute ein Spiel auf Augenhöhe. Dann schlichen sich in der Deckung leichte Fehler ein und Senne zog auf fünf Tore davon. Am Ende hieß es 23:28, was auch daran lag, dass wir im Abschluss nicht konsequent genug waren, bzw. unsere Torchancen über 50 Minuten nicht effektiv genug nutzten. Erfreulich war aber, dass sich wieder mal alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und Antonia fünf 7-Meter entschärfte. Vielen lieben Dank auch an Kevin, der einsprang, weil der angesetzte Schiedsrichter vermutlich entweder das 6:0 der Arminia feierte oder Sturmtief Sabine nicht begegnen wollte...

mB-Jugend: Knappe Niederlage im Spitzenspiel

TSG SG Rheda - JSG Bielefeld 07 31:26 (17:14) Gegen den Tabellenführer aus Rheda, der bisher noch keinen Punkt abgeben musste, waren wir sehr motiviert, denn es war uns allen klar, dass wir nur mit höchster Konzentration und sehr guten Leistungen etwas Zählbares mit nach Hause nehmen könnten. Lange Zeit war das Spiel sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Erst nach 15 Minuten konnte sich die Heimmannschaft eine etwas komfortablere Führung erarbeiten (12:9), die sie dann auch eine längere Zeit verwaltete. Nach der Halbzeit konnten wir das Spiel nochmal spannend gestalten und so führte die TSG zehn Minuten vor Abpfiff nur mit einem Tor(23:22). Doch jetzt machte sich leider in den Köpfen unserer Spieler die Nervosität allmählich bemerkbar und zudem sah man deutlich, dass unsere Spieler langsam auf dem Zahnfleisch liefen, zumal wir nur eine Wechselmöglichkeit hatten. In der Schlussphase konnte Rheda die Führung schließlich ausbauen. Insgesamt fällt d

mD-Jugend: Erst ein Spiel der D2, dann Sondertraining ;-)

Am Samstag hatten die Jungs ein volles (und hoffentlich tolles) Programm in der Turnhalle. JSG Bielefeld 07 2 - VfL Herford 8:22 (3:10) Der Tag begann mit dem Spiel der D2 gegen den ungeschlagenen Tabellenführer. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr ansehnliches Spiel, auch wenn der Gegner deutlich überlegen war. Aber unsere "magere" Torausbeute spiegelt nicht ganz unsere Angriffsleistung wieder. Wir zeigten immer wieder gute 1v1 Aktionen die wir in der Folge auch fast bis zur Torchancen ausspielen konnten. Leider eben nur fast. Doch scheiterten wir immer bloß an Kleinigkeiten. Mal brauchten wir zu lange um den Ball zu kontrollieren, mal war der entscheidende Pass eine Sekunde zu spät oder ein wenig zu ungenau usw. usw. Leider wurden diese Kleinigkeiten gegen den starken Gegner jedoch zu einem großen Problem. Dieser nutzte jeden kleinen Fehler, um uns den Ball zu klauen oder uns zu mindest zu stoppen. Insofern zeigten wir einige sehr gute Ansätze und Ideen, die kün

mD2: Schön gespielt, nachlässig gedeckt

TVC Enger - JSG Bielefeld 07 2 29:21 (13:10) Am Wochenende trafen wir auf die im Mittelfeld stehenden Engeraner. Wir machten uns sehr konzentriert warm und man spürte, dass unsere 8 Spieler heiß waren. Nachdem wir in den ersten paar Minuten leider 3 mal den Pfosten trafen, legten wir dann anschließend auch entsprechend los. Den 3:0 Rückstand, der durch unsere Pfostentreffer entstanden war, ließen wir nicht weiter wachsen und konnten ihn bis zur Halbzeit halten. Immer wieder generierten wir über 1v1-Aktionen mit Ball oder Lauftäuschungen ohne Ball Überzahlsituationen. Besonders schön war, dass nicht nur der Ballführende agierte, sondern auch die Nebenleute hellwach waren und wir so die generierten Überzahlsituationen sehenswert ausspielten. So schön wir vorne agierten so nachlässig taten wir es in der Abwehr. Immer wieder standen die Gegner frei vor unserem Tor oder gewannen ihrerseits das 1v1. Besondere Probleme hatten wir mit der 2-Kreis-Variante der Gegner, die unsere Zuordnung vo

mC: Hoher Sieg trotz Fehlstart!

Am späten Samstagabend begaben wir uns auf den Weg zu unserem Ortsnachbar nach Jöllenbeck. Dort stand das Duell gegen den dort ansässigen TUS 97 an. Den Start in die Partie verschliefen wir komplett. Beeindruckt der harten Gangart unterliefen uns viele technische Fehler im Angriff, die postwendet bestraft wurden. In der Abwehr schafften wir es zudem nicht den richtigen Zugriff zu bekommen. Lediglich ein Spieler machte dort, teils regelwidrig, den Unterschied. Über 1:4 und 4:7 gelang uns erst in der 16. Minute der 10:10 Ausgleich. Zur Halbzeit erspielten wir uns eine 15:14 Führung. Nach der Pause schafften wir es die sehr offensive Deckung mit guten und schnellen Läufen ohne Ball zu überwinden und so durch gutes Zusammenspiel ein ums andere Mal das Tor zu erzielen. Angeführt von Emil im Tor, der in der zweiten Halbzeit sein Tor nahezu vernagelte, konnten auch wir nun einfache Tore per Gegenstoß erzielen. Die Umstellung auf eine ebenfalls offensive Deckung zog Jöllenbeck den Zahn. Wir

mC-Jugend: Sieg im Nachholspiel!

Nach unserem guten Auftritt gegen Spexard folgte nun das Nachholspiel gegen TSVE Bielefeld. Personell zwar nicht so gut aufgestellt wie wir, konnten Sie dennoch körperlich einiges aufbieten. Uns war klar, wie wir den Gegner schlagen würden und hatten klare Absprachen. Diese griffen in den Anfangsminuten noch nicht wie gehofft, weshalb wir zunächst nur über 5:3 und 9:8 knapp die Führung behaupten konnten. Durch einige Wechsel konnten wir mehr Struktur ins Angriffsspiel bringen und daraus resultierten viele gut herausgespielte Chancen, die wir sicher im Tor unter bringen konnten. Angetrieben durch den immer besser werden Angriff steigerten wir uns auch in der Abwehr und zwangen den Gegner zu Wurfchancen, die Emil im Tor ein ums andere Mal abwehren konnte. Zur Halbzeit lagen wir mit 22:14 vorne. Trotz vieler Wechsel riss in der zweiten Halbzeit nie unser Spielfluss ab, wodurch wir unsere Führung stets ausbauen und am Ende einen ungefährdeten 40:25 Sieg einfahren konnten. Alle Spieler k

mB-Jugend: 4 Punkte innerhalb von 48 Stunden

Die männliche B-Jugend spielte am vergangenen Sonntag in Ummeln und am nächsten Tag in Versmold. Zwei anstrengende Spiele innerhalb kürzester Zeit, zumal man am Sonntag keine Wechselmöglichkeit und am Montag lediglich einen Ersatzspieler mit in Versmold hatte. Trotzdem gelang uns die maximale Ausbeute, also zwei Siege und somit vier Punkte aus zwei Spielen!

mC-Jugend: Spitzenleistung wird nicht belohnt!

SV Spexard, seines Zeichens verlustpunktfreier Tabellenfrüher, war dieses Wochenende unser Gast. Ohne großen Druck und Vorgaben wollten wir dieses Spiel angehen und vor gut gefüllter Halle ein gutes Spiel abliefern. Über 3:6 , 12:13 und schließlich 12:15 blieben wir stets in Reichweite lieferten eine tolle erste Halbzeit ab. Am Ende gingen uns leider die Kräfte aus, wodurch wir mit 26:34 verloren. Aber jeder einzelne zeigte eine tolle Vorstellung wodurch wir gefühlt als Gewinner das Feld am Ende verließen! 

mD-Jugend: Krimi und deutliche Niederlage

JSG Bielefeld 07 - TSG Altenhagen-Heepen 18:18 (10:7) Das Spitzenspiel gegen die TSG Altenhagen-Heepen stand für uns unter keinen guten Vorzeichen. Uns fehlten wichtige Spieler und auch insgesamt konnten wir nur 9 Spieler aufbieten. Nichtsdestotrotz hatten wir uns vorgenommen uns für die Hinspiel-Niederlage zu revanchieren. Und dies zeigten wir von Beginn an: Bissig in der Abwehr, sicher im Angriff und mit einem bärenstarkem Georgie im Tor eilten wir auf 8:1 davon. Damit hätte wohl niemand gerechnet. Doch durch die Auszeit der Gäste kam ein Bruch ins Spiel. Wir verloren unseren Zug zum Tor und dadurch oft unnötig den Ball, was zusätzlich durch einen Gegenstoß bestraft wurde. In der Abwehr stellte uns der nun eingewechselte Kreisläufer vor sehr große Probleme. Die Gäste zeigten eine gute Moral und kämpften sich zur Halbzeit auf 10:7 ran. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste dann schnell zum Ausgleich. Nach der darauf folgenden JSG-Auszeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe

mD-Jugend: Zwei gute Spiele

HSG EGB Bielefeld 2 - JSG Bielefeld 07 2 28:11 (14:4) Am Sonntag morgen trafen wir auf den Tabellenfünften aus Brackwede. Hierbei konnten wir den guten Eindruck aus den letzten beiden Spielen bestätigen. So schafften wir es im Angriff immer wieder die sehr offensive Abwehr der Gastgeber im Rückraum zu überspielen. Die letzten entscheidenden Pässe an den Kreis oder den parallel laufenden Mitspieler kamen zwar noch zu selten an, doch trotzdem schafften wir es häufig genug vor das gegnerische Tor. Gut und gerne hätten wir mit einer normalen Chancenverwertung 20 Tore oder mehr werfen können, wenn ja WENN wir nicht ein Problem gehabt hätten: Immer wieder scheiterten wir auch aus den besten Positionen an dem gegnerischen Torwart. Wir warfen den Torwart förmlich ab oder jedenfalls in die Ecke in der der Torwart bereits wartete. Neben dem Torabschluss hatten wir auch Probleme in der Rückwärtsbewegung. Immer wieder wurden wir vom gegnerischen Kreisläufer überlaufen, der nach einem langen Pa

weibl. C2: Wir sind ein Team!

Jede unserer Spielerinnen ist mit ihren individuellen Talenten ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Und wenn wir eines in dieser Saison gelernt haben ist es, dass wir von unseren Gegnerinnen kaum zu stoppen sind, wenn wir als TEAM zusammenspielen. Zu unserem Auswärtsspiel in Herford mussten wir leider auf 3 Spielerinnen, unter anderem unsere einzige, etatmäßige Torhüterin, verzichten. Glücklicherweise war Maja bereit, diese Position zu übernehmen und hat den Job zwischen den Pfosten mehr als gut gemacht. Natürlich auch, weil unsere Defensive richtig ackerte und immer zu zweit an der ballführenden Spielerin war. Wenn doch mal eine Herforderin zum Wurf kam, zeigte Maja tolle Paraden. Unter anderem konnte sie zwei platziert geworfene 7 Meter geschickt parieren. Als es zwischenzeitlich noch einmal etwas knapper wurde, besann sich unser Angriff auf seine Qualitäten und wir konnten uns am Ende über ein deutliches 24:17 gegen den VfL freuen, der sich im Rückspiel deutlich

mC: Niederlage in Verl!

Am vergangenen Samstag reisten wir mit viel Selbstvertrauen nach Verl. Dort erwartete uns der ansässige TV zum zweiten Spiel des Jahres. Nach unseren Siegen aus den vorherigen Spielen wollten wir auch hier wieder eine gute Leistungen abrufen. Leider leisteten wir uns einen kompletten Fehlstart und lagen schnell 1:4 zurück. Weder im Angriff noch in der Verteidigung bekamen wir Zugriff auf das Spiel, da unsere Absprachen nicht eingehalten wurden. Da Emil im Tor einmal einen Sahnetag erwischte kämpften wir zur Halbzeit auf 9:12 ran. In der Halbzeitpause wurde sich viel vorgenommen, um das Spiel ähnlich zu gestalten wie gegen Lippstadt, wo wir ebenfalls mit Rückstand in die Pause gegangen sind. Viele technische Fehler und erfolglose Einzelaktionen führten dazu, dass wir 13:20 hinten lagen und am Ende eine 20:27 Niederlage einstecken mussten. Der Sieg war durchaus im Bereich des Möglichen, allerdings standen wir uns diesmal selber im Weg. Nächste Woche geht es gegen den ungeschlagen Tab

mD: Zwei tolle Spiele

JSG Bielefeld 07 2 - TSG Altenhagen-Heepen 2 15:21 (8:10) Nachdem wir in der letzten Partie unsere ersten Punkte holten scheint der Knoten geplatzt. Wieder zeigten wir ein gutes Spiel. Vorne kamen wir oft über gelungene Zweikampfaktionen zu einer Überzahlsituation. Dies schafften wir zwar noch nicht immer auszuspielen, weil unsere Laufwege noch nicht immer zusammenpassen, doch erzielten wir so viele Tore. In der Abwehr hingegen hatten wir unsere Schwierigkeiten. Insbesondere die starken Spieler auf der Mitte und auf Halbrechts kamen immer wieder zum Durchbruch, scheiterten aber oft an unserem super Hüter Jannis. So schafften wir es die Partie bis zum 14:14 komplett offen zu gestalten. Erst in den Schlussminuten riss dann der Faden und wir mussten in eine verdiente, aber zu hoch ausgefallene Niederlage einwilligen. Trotzdem können wir mit diesem Spiel super zufrieden sein. Wir haben tolle Fortschritte gemacht. JSG Bielefeld 07 - TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck 25:17 (11:5) Einen deut

mD2: Erster Saisonsieg

TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck 2 - JSG Bielefeld 07 2 15:18 (7:12) Nach einigen Spielen in denen wir unser Können eher zurückhielten konnten wir vor Weihnachten im Derby gegen Jöllenbeck unsere ersten Punkte holen. Gegen Jöllenbeck zeigten wir uns im Angriff deutlich beweglicher und ballsicherer. So konnten wir uns in einen wirklich schönen Spiel angeführt von dem überragend aufspielenden Malte schnell auf 5:10 absetzen. Ab der 30. Minute verließen uns jedoch etwas die Kräfte. So konnte Jöllenbeck beim 15:15 nocheinmal ausgleichen. In einem tollen Endspurt sackten wir dann aber die beiden Punkte ein.

mB: Erfolgreicher Rückrundenstart

JSG Bielefeld 07 - JSG H2-Handball Hille Hartum 2 28:21(15:11) Nachdem die Gäste aus Hesselteich/Loxten das letzte Spiel verschoben haben, begann für uns die Rückrunde also im Spiel gegen die Zweitvertretung aus Hille/Hartum. Das Hinspiel konnten wir souverän mit 23:14 gewinnen und zudem hatten wir dank der Unterstützung von John, Julian, Marin und Martin aus der C-Jugend auch genug Wechselspieler, sodass die Devise für das erste Heimspiel im Kalenderjahr 2020 Vollgas lautetete! Das Spiel begann auch zunächst aus unserer Sicht sehr gut uns so konnten wir uns schnell eine verdiente 5-Tore-Führung beim Spielstand von 7:2 herausarbeiten. Nachdem das Spiel aber wegen technischer Schwierigkeiten unterbrochen werden musste, lief bei uns plötlich fast garnichts mehr. Zwar konnten wir vorne trotz des zunehmend langsameren Angriffsspiels immer wieder Tore erzielen, aber die Abwehr war vorallem bei 2 Kreisläufern oder in 1 gegen 1 Situationen gegen den gegnerischen Halblinken

männl. C-Jugend: Jahresauftakt erfolgreich!

Nach der Winterpause stand unser erstes Heimspiel im neuen Jahr an. Der Tabellendritte aus Lippstadt ist angereist und war die erste Hürde des schweren Auftaktprogramms im Januar. Dort erwartet uns mit Lippstadt, Verl und Spexard die komplette Tabellenspitze. Nun zum Spiel gegen Lippstadt.  Wir kamen sehr gut in das Spiel und führten bis zur 22min permanent mit ein oder zwei Toren. Die Abwehr stand stark und so konnten wir den Gegner zu einfachen Fehlern zwingen. Einziges Manko in der ersten Hälfte war unsere Ausbaufähige Chancenverwertung, wir hätten uns dort mehr absetzen müssen. Dies wurde kurz vor dem Halbzeitpfiff auch vom Tabellendritten bestraft, da unsere bisher gut stehende Abwehr an Konzentration verlor und Lippstadt zu einfachen Toren einlud. Aus einem 9:8 wurde ein 9:11. Einzig unser Torwart Emil hielt uns noch im Spiel, sodass der Rückstand bei zwei Toren blieb. In der Halbzeit war uns klar, wir müssen an die Anfangsphase anknüpfen, um den Gegner weiter zu ärgern un

weibl. C2: Ein Start nach Maß!

Was gibt es schöneres, als das neue Handballjahr 2020 mit einem Auswärtssieg zu beginnen? 25:22 war der Endstand unseres Kräftemessens mit den Mädchen der SG Bünde-Dünne. Hatten wir das Hinspiel noch deutlich mit 42:21 gewonnen, waren wir dennoch durch den Sieg der SG gegen unsere C1 Mädels im Dezember gewarnt, dass das Rückspiel deutlich schwerer werden würde. Und so kam es auch. Die Gegnerinnen waren uns körperlich wieder einmal überlegen, aber das kennen wir ja mittlerweile. So ließen wir uns auch von einem Rückstand in den ersten Minuten nicht entmutigen und spielten uns zeitweise einen 7 Tore Vorsprung heraus. Zum Ende der ersten Halbzeit hieß es dann 14:11 für uns. Nach der Pause wurde das Spiel deutlich kampfbetonter. Es gelang den Mädchen von Bünde-Dünne bis auf 20:21 an uns heran zu kommen. Aber durch eine super Mannschaftsleistung, tolle Paraden unseren Torhüterin und der richtigen Einstellung haben wir dagegen gehalten und am Ende verdient gewonnen. So kann es ger